Eisenbahn in Franken und Thüringen

#576

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 22.06.2016 20:57
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

seit einer Woche verkehren wieder Schotterzüge von Coburg Gbf auf die Baustelle für VDE8.1 über die VBK Coburg Nord.

Angeliefert wurde dabei in der vergangenen Woche zunächst der Stopfschotter in Fc-Wagen für die Überholgleise des Übf Rödental. Der Schotter wurde aus Hüttengrund mit 293 025 nach Coburg Gbf beigestellt.
Mit jeweils ca. 200m Wagenzug wurde der Schotter in zwei Teilen zum Abzw Esbacher See geschoben.

Am Abend des 13. Juni 2016 schiebt 285 102 den Zug gen NBS, hier am Abzw Herzogsweg in Dörfles-Esbach. Im Hintergrund sind nacheinander die 380kV-Trasse der Südwestkuppelleitung und die Itztalbrücken der BAB A73 und NBS Ebensfeld - Erfurt zu sehen. Letztere ist nur anhand der Fahrleitungsmaste auszumachen.



Insgesamt wurden drei 400m lange Schotterzüge in den Überholgleisen sowie im Schottergleis der VBK Coburg Süd entladen.


Seit dem 20. Juni wird weiterhin Fc-Schotter entladen. Dieser ist jedoch für die Feste Fahrbahn vorgesehen, wo er vor Kopf entladen wird und den mehrschichtigen FF-Aufbau (FSS, HGT, BTS, GTP) vor Witterungseinflüssen schützen soll. Dieser Schotter wird nicht in öffentlichen Wagen aus Hüttengrund herangebracht, sondern mit Fc der Pressnitztalbahn aus Lüptitz (?).
Wiederum in mehreren Teilen gelangt der Schotter via VBK Coburg Nord zum Abzw Esbacher See.
Der erste deratige Zug machte sich am Abend des 19. Juni auf den Weg zur NBS.

Coburg Gbf ist derzeit stark belastet. Neben den Schotterzügen für die NBS wird auch Schotter für den ABS-Abschnitt EBensfeld - Bamberg bereitgestellt (gelbe Facns).



Rangieren aus den Abstellgleisen vorbei am alten Stellwerk Cgs, heute nicht mehr besetzt...



... ebenso unbesetzt ist die neue "Außenstelle" des ESTW Coburg am Abzw Herzogsweg in Dörfles-Esbach. Als zeitgenössisches Wahrzeichen noch ohne "Sonderbemalung" musste dieses natürlich mit einem der ersten Züge für die NBS mit aufs Bild, ebenso der "Irrgarten" am Bahnübergang.



Nach dem Abstellen der Wagengruppe auf der NBS holte man die nächste Ladung. Hier befindet sich die Lok auf dem Rückweg zum Coburger Gbf am Abzw Herzogsweg...



... und vor dem Hofbrauhaus bei der Ankunft in Coburg Gbf.



Herzstück

nach oben springen

#577

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 25.06.2016 23:12
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Guten Abend,

in den letzten Tagen wurde weiterhin Schotter im Bereich der FF eingebracht.

Dabei entstanden auch meine ersten Fotos von einem der ersten "richtigen" Züge auf den neuen Gleisen.

Zum Feierabend am Freitagabend war ich an der Baustelle, genauer gesagt im Übf Rödental.

Im Laufe des Tages wurde die erste Hälfte des am Vorabend aus Lüptitz herangebrachten Zuges entladen.

Schlißlich wurde als letzte Amtshandlung am Abend dieses kochend heißen 24. Juni 2016 noch rangiert. Auf dem ersten Foto rangiert die Lok im Richtungsgleis im Bereich des südlichen Bahnhofskopfs.

Hintergrundinfo: Als Teil der bekannten Südwestkuppelleitung kann man als ersten Mast im Bildhintergrund den "voll bepackten" Mast 132 sehen. Nur die beiden oberen Traversen tragen die Leiterseile der 380kV-Ebene. Darunter befindet sich die 110kV-Trasse Coburg - Redwitz, die bekanntermaßen ab Mast 125 (bei Dörfles-Esbach) auf einem Gemeinschaftsgestänge von EON und Tennet TSO mitgeführt wird. Als einziger Mast verfügt Mast 132 jedoch noch über eine vierte Traversenebene. Sie bildet den Abzweigpunkt der 110kV-Trasse nach Neustadt bei Coburg. Nur von hier bis zum ehemaligen Abzweigpunkt bei Waldsachsen besteht die 110kV-Trasse Coburg - Redwitz noch in ihrer alten Form. Auf den weiteren Abschnitten wurde sie zurückgebaut.



Zurück zur NBS; die Lok hat zwischenzeitlich, über die noch nicht verschweißten Schienenstöße polternd, die im Richtungsgleis abgestellte beladene Wagengruppe erreicht. Gut zu erkennen sind die beiden seitenrichtigen Überholgleise mit abgeladenem Stopfschotter.
Diese Perspektive wird künftig so nicht mehr möglich sein, da die Sicht dann durch Mastausleger und Kettenwerk "verbaut" sein wird.



Also nutzen wir die Chance für ein weiteres Bild auf den Zug mit leicht veränderter Brennweite.
Auf diese Weise "geraten" auch die Winkelabspannmaste 130 (rechts) und 129 mit ins Bild. Nördlich des Letztgenannten überspannt die Stromtrasse die NBS und die BAB A71. Noch glänzen die Aluminium-Stahlseile metallisch und zeichnen sich gut erkennbar am blauen Himmel ab.



Der Zug ist zwischenzeitlich an die Lok gekuppelt und wird über die Weiche ins Überholgleise umgesetzt. Dazu fährt der Zug in den Tunnel Feuerfelsen, dessen Nordportal rechts zu erkennen ist. Im Tunnel unterquert die NBS die BAB A71 und beendet den Bündelungsabschnitt mit 380kV/110kV-Trasse und BAB A71, der sich von hier bis zum Abzw Esbacher See jenseits des Itztals erstreckt.
Dieses Foto vermittelt einen guten Eindruck von dieser "Lanschaft aus Menschenhand". Wie muss es hier vorher ausgesehen haben?



Am folgenden 25. Juni 2016 wurde der zweite Zugteil aufgenommen und das Itztal gequert, wo ich den Zug am Abzw Esbacher See wieder entdeckte.



Über die Weichenverbindung am Abzw wurde der Zug ins Gegenrichtungsgleis umgesetzt, da es im Übf hierzu keine Möglichkeit gibt. Rechts sind die gesamten Hochbauten des Abzweigs zu sehen.



Herzstück

nach oben springen

#578

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 26.06.2016 22:56
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Guten Abend,

nach dem Schotter kommt die schwere Stopftechnik.

So war es auch heute auf unserer NBS.

Kurz nach 19 Uhr erreichte das Gespann aus USP 2000 SWS und UNIMAT 09/32-4S Dynamic der Fa. PORR Austriarail von Coburg und via Abzw Herzogsweg und Esbacher See die NBS für die Gleisstopf- und Richtarbeiten in den Überholgleisen in Rödental Übf und im Schottergleis der VBK Coburg Süd.



Dannach wurde die Reihung getauscht. Dies erfolgte über die Weichenverbindungen am Abzw Esbacher See.



Im Folgenden erfolgte die Fahrt im Gegenrichtungsgleis nach Übf Rödental.

Herzstück

nach oben springen

#579

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 09.07.2016 10:57
von Baureihe 628 • 1.133 Beiträge

Hallo,

heute besuchte ich nach längerer Zeit mal wieder mit dem Rad die Strecke.


Beginnend bei Lützelbuch, Blick Richtung Süden:



Blick nach Norden:



Überholbahnhof Rödental:





Vermessung der Gleislage:


Blick von Norden her auf den Überholbahnhof:



Blick weiter nach Norden:




Gruß,
Jan

nach oben springen

#580

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 09.07.2016 13:13
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Danke für die interessanten Bilder!

Für was sind eigentlich die Betonwürfel seitlich neben dem Gleis, wie sie auf Bild 5 zu sehen sind? Dienen die der zusätzlichen Gleisstabilisierung in Kurven?

Auf dem letzten Bild kann man schön den Irrsinn mit den Lärmschutzmauern sehen:
Auf der Autobahn ist die etwa einen Meter hoch (kann man leider nicht genau sehen), dort ist ständiger Verkehr. Bei der Bahn etwa 3 Meter hoch, sogar zwischen den Gleisen. Wie viele Züge fahren dann dort? 2 oder 3 pro Stunde und Richtung?
Das ständige Rauschen des Autoverkehrs wird offensichtlich weniger störend empfunden als eine nur wenige Sekunden dauernde Störung durch den Bahnverkehr.

Uwe

nach oben springen

#581

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 10.07.2016 20:40
von Baureihe 628 • 1.133 Beiträge

Hallo Uwe,

die Betonwürfel, du meinst vermutlich auf Bild 4, werden später den gummibereiften Fahrzeugen (z.B. Feuerwehr) das Auffahren auf die noch nicht eingebauten Befahrbarkeitsplatten erleichtern.

nach oben springen

#582

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 11.07.2016 17:12
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Ja, natürlich Bild 4 (kann nichtmal mehr zählen).
Aber zum Befahren mit Rettungsfahrzeugen? Links vom Gleis sind auch solche Betonblöcke, wie will man da mit Lkws hinkommen? Ist doch auch die Lärmschutzwand dort.
Wird sich sicherlich noch eine Erklärung finden.

nach oben springen

#583

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 24.07.2016 13:30
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

die Pressnitztalbahn transportiert derzeit unaufhörlich Schotterzüge zum Anschottern der Festen Fahrbahn aus Lüptitz nach Coburg heran.

Inzwischen wurde 285 102 durch 223 152 im Az-Dienst abgelöst. Somit kommt die "Containerzug-Lok" nach langjähriger Pause nochmals in eines ihrer alten Einsatzgebiete zurück, wenngleich in einem anderen Aufgabenfeld, aber immernoch im bekannten Erscheinungsbild.

Am vergangenen Freitag und Samstag hatte ich Zeit, um die Geschehnisse zu fotografieren.

Am Freitagabend wurde im Gegenrichtungsgleis (GRiG) bei Roth Feierabend gemacht. Am Haken der 223 befand sich der erste Zugteil. Der zweite Teil stand am Abzw Esbacher See ebenfalls im GRiG. Um die Wagenparks für den nächsten Einsatz tauschen zu können, musste via Theuern ins Richtungsgleis (RiG) gewechselt werden, ehe die Fahrt zum Esbacher See erfolgen konnte.

Das schöne Wetter und die noch nicht allzu weit fortgeschrittene Uhrzeit ermöglichten mir noch ein paar seltene Fotos vom Zug, nachdem ich zuvor in Rekordzeit ca. 500km in der Urlaubs- und Heimreisewelle durch Deutschland gefahren bin - nichtswissend von der Fotomöglichkeit, die ich am Abend noch haben sollte!

Das erste Foto entstand an bekannter Stelle am Nordportal des Tunnel Müß mit schmückendem Beiwerk: links Mast 59 der 380kV-Trasse und rechts das im Bau befindliche UW Roth der Bahnstromleitung "BL Süd" aus Wörlsdorf (Kr. Kronach).
Die Sonne stand gerade noch hoch genug, um ihr Licht ans Gleis zu bringen. Beeindruckende Dimensionen hat innerhalb kürzester Zeit bereits die Vegetation im Bereich des Einschnitts angenommen.



Durch den Müßtunnel und über die Brücken Froschrgundsee und Pöpelholz wurde in Richtung Reitersbergtunnel gefahren, wo ich ihn nochmals in schöner Ausleuchtung aufnehmen konnte.
Im Vordergrund ist bereits der eingebrachte Schotter zu erkennen.
Links im Hintergrund ist die Grümpentalbrücke auszumachen und im rechten Bildhintergrund (v. r. n. l.) die Maste 107, 106 und 105 der 380kV-Trasse. Im direkten Vergleich zu Mast 59 in Bild 1 lassen sich schön die Unterschiede zwischen den in Thüringen verwendeten Tonnen-Masten und den in Bayern verwendeten Donau-Masten erkennen.



Ein letztes Wunschmotiv für den Freitag war die Ausfahrt aus dem Reitersbergtunnel mit der EÜ Fornbachbrücke.

Wunschmotiv deshalb, da das schmückende Beiwerk in Form des Betonwerks für die Feste Fahrbahn in Kürze verschwunden sein wird. In Verbindung mit der 380kV-Trasse und einem Zug auf der NBS also eine sehr seltene Kombination, die es nur kurzzeitig geben wird.




Weiter ging es am frühen Samstagmorgen, wo ich dem Zug bei den Schotterarbeiten im RiG im Bereich Erdbauabschnitt zwischen Pöpelholz und Froschgrundsee wieder begegnete. Nach getaner Arbeit wurde via Theuern wieder ins GRiG umgesetzt, um bei Roth die Arbeiten fortzuführen.

Das erste Foto zeigt den Zug auf der Froschgrundseebrücke. Nur durch die Fahrt im RiG konnte dieses Foto überhaupt entstehen, denn zwischen den Gleisen befindet sich eine niedrige Lärmschutzwand.



Nächster Fotohalt für mich war der Nordkopf des Übf Theuern, wo der Zug ins GRiG wechselte und dabei bis auf die Truckenthalbrücke fahren musste.
Im Bildhintergrund der Blessberg mit Sendeturm und wieder die 380kV-Trasse. Von links nach rechts das Weitspannfeld über das Truckenthaler Tal (Erdseile mit Kugelmarkern) und die Maste 52 bis 48.
Auf der Truckenthalbrücke ist derzeit das Brückenbesichtigungsgerät im Einsatz, welches in der Nähe des südlichen Widerlagers auf dem Bild zu erkennen ist.



Herzstück und Zunge der Weiche waren in Windeseile mit einem modifizierten Akkuschrauber (anstelle der üblichen Kurbel) umgestellt, sodass die Fahrt gen Arbeitsstelle fortgesetzt werden konnte. Wieder ging es durch den Tunnel Baumleite und über die Grümpentalbrücke, an deren südlichen Widerlager ich den Zug erwartete.



Anstelle Schotter abzuladen, wurde nach einiger Zeit wieder die Rückfahrt gen Theuern angetreten. Zwischenzeitlich hatte eine Regenzelle die Region fest im Griff; 223 152 mit Schotterzug im Voreinschnitt Süd des Tunnel Müß.
Wie lange mussten wir darauf warten, an dieser Stelle einen "richtigen Zug" fotografieren zu können? Die längste Zeit hat es nun auch gedauert, bis sich hier kein Mensch mehr nach einem ICE umdrehen wird...
Bis dahin werden die Einschnittböschungen allerdings so stark zugewachsen sein, dass ohnehin kein Foto mehr möglich sein wird.

Die roten Streifen oberhalb unter unterhalb der Kilometertafeln weisen den Lokführer an, die Notbremsüberbrückung zu betätigen, um im Falle einer Notbremsung nicht im Tunnel zum Halten zu kommen, in diesem Falle im Müßtunnel. Stellen wir uns dies lieber nicht vor!



Von Theuern ging die Fahrt wieder im RiG zum Abzw Esbacher See. An meiner nächsten Fotostelle südlich der Pöpelholzbrücke überrumpelte mich die nächste Unwetterzelle aber faustdick!

Bei zwischenzeitlichem Sonnenschein die Fotostelle erreicht, verzögerte ein ZW-Bagger im Gleis die Weiterfahrt des Zuges so lange, bis sich über meinem Standpunkt schwarze Gewitterwolken zusammengebraut haben und mir das ganze Licht nahmen.

Bei schwierigen Lichtverhältnissen passierte schließlich der Zug meinen Standpunkt. Links hinten ist die Kirche von Weißenbrunn v. d. Wald auszumachen.



Prompt ging der nächste Starkregenschauer nieder, weswegen ich als nächstes die SÜ der GVS Unterwohlsbach - Lautertal ansteuerte.
Das "Gröbste" war bereits vorrüber, als 223 152 mit ihrem Schotterzug an mir vorüber fuhr.
Der völlig nassgeregnete Arbeitszugführer auf der Bühne des letzten Fc-Wagens wird sein Auto am Abzw Esbacher See gleich erreicht haben.



Ein letztes Mal im Regen stand ich fürs folgende Foto mit dem Zug am Abzw Esbacher See, wo für mich die Dokumentation der Schotterzüge für die Feste Fahrbahn vorerst ein Ende fand.



Herzstück

nach oben springen

#584

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 24.07.2016 17:26
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Danke für den interessanten Bericht!

Schade, dass man den Schotter aus dem Leipziger Raum hier herkarrt. In der Region befinden sich viele Schotterwerke, die sich über einen Großauftrag freuen würden. Ich weiß, es muss spezieller Schotter für den Hochgeschwindigkeitsverkehr sein und die Bauunternehmen haben langfristige Verträge.
Wie ist das mit dem Weichenumstellen bei mehreren Weichenantrieben? Müssen die gleichzeitig "gekurbelt" werden?

Uwe

nach oben springen

#585

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 24.07.2016 19:54
von Baureihe 628 • 1.133 Beiträge

Hallo,

heute konnte ich mich dank Zeit, Patrick und Tobias auch mal wieder dem Schotterzug widmen, der ja bekanntlich von 223 152 gezogen wird. Um etwa 19 Uhr fuhr der Zug heute auf die NBS auf:


Uwe, so wie ich das erkannt habe, reicht es, am ersten Antrieb einer Weiche "den Akkuschrauber anzusetzen" - und dann natürlich noch am Herzstück.

Gruß,
Jan

nach oben springen

#586

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 26.07.2016 03:39
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

@219 006

die erhöhten Anforderungen an Schotter (Schotterklasse S) für Hochgeschwindigkeitsstrecken > 230 km/h werden nach meinem Verständnis nur an Gleisschotter im klassischen Sinne gestellt. Der S-Klasse-Schotter hat eine höhere Abrieb- und Schlagfestigkeit. Diese Größen spielen beim Einsatz als Anschotterung der FF doch gar keine Rolle.

Beim VDE8 sind m.M.n. nur die ICE-Gleise zwischen Breitengüßbach und Unterleiterbach betroffen. Selbst die Überholgleise in den Übf der NBS bekommen "normalen" Schotter.

Aus welchem Grund der Schotter für diesen Verwendungszweck durch halb Deutschland mit komplizierter Zuführung herangebracht werden muss, erschließt sich mir auch nicht. Weiß dazu jemand mehr?


Wie Jan schon schrieb, werden die Weichen nur 1x am Herzstück und 1x an der Zungenvorrichtung gestellt.

Herzstück

nach oben springen

#587

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 26.07.2016 21:42
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Die Überholgleise werden auch nur mit "geringer" Geschwindigkeit befahren. Ich denke mal es sind Weichen für abzweigende 100 km/ h verbaut. Der Abstand zu den durchgenenden Hauptgleisen beträgt mehrere Meter.
Dagegen wird der Schotter zum Anschottern der FF doch sehr nahe an den HGV- Gleisen verbaut. Da dürfte die Sogwirkung der Züge und die Gefahr des Schotterflugs und der Beschädigung der Fahrzeuge doch bestimmt größer sein.
Aber die Verantwortlichen werden sich schon was dabei gedacht haben.

Uwe

nach oben springen

#588

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 27.07.2016 01:25
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

der FF-Schotter wird dem Vernehmen nach verklebt, um dem Schotterflug entgegenzuwirken. Ich habe dazu aber noch nichts amtliches herausgefunden.

Die Weichen für die Überholgleise haben einen Radius von 1200m, werden also mit 100km/h befahren.

Herzstück

nach oben springen

#589

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 27.07.2016 17:45
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Das mit dem Schotter verkleben habe ich mal im TV in einer Reportage gesehen. Da ging es aber um einen Trampelpfad über die Gleise zu einem Badesee. Dort wurde regelmäßig das Schotterbett durch Gleislatscher niedergetreten. Nach dem Verkleben des Schotters bleiben die Steine wo sie hingehören, für die Badegäste wird die Gleisüberquerung sehr beschwerlich und vor allem rutschig. Ob das aber dauerhaft hält, fragt sich

Uwe

nach oben springen

#590

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 11.09.2016 22:24
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

am vergangenen Freitag, 9. September 2016, wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit der symbolische Lückenschluss zwischen Thüringen und Bayern im Zuge des Projektes VDE8.1 gefeiert.

Nach Fertigstellung von Oberbau und Einschaltung der OLA verkehrte aus diesem Anlass der erste "richtige Personenzug".

Auserwählt war der Neigetechnik-Triebzug VT612 157, der vom Festgelände am Südportal des Tunnels Müß bei Roth Pendelfahrten über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze bis zur Froschgrundseebrücke durchführte.

Der Zugang für die geladenen Reisenden erfolgte vom Festgelände auf dem Rettungsplatz über die Rettungstreppe am Südportal des Tunnels Müß zu einem eigens aufgebauten Holzbahnsteig.



Der erste mit Fahrgästen besetzte Zug auf der Neubaustrecke VDE8.1 wurde auf der Feldwegbrücke bei Roth erwartet.



Kurze Zeit spät kam der Triebwagen zurück. Dieses Mal wurde die oben genannte Brücke mit ins Bild genommen.
Hier gab es vor 11 Jahren neben einigen zusammenhangslos erscheinenden Baustraßen die ersten wirklich sichtbaren Bautätigkeiten für das VDE in unserer Region;
über den damals noch gar nicht vorhadenen Einschnitt wurde die Brücke gebaut, mitten im Wald.

Damals fehlte mir jegliches Vorstellungsvermögen, wie es hier im Endzustand aussehen würde und das es noch über ein Jahrzehnt dauern würde, bis hier endlich der erste Zug fahren kann.

Lange hat es gedauert - jetzt ist es offenbar soweit!





Grund genug, auch die Überführung des Triebwagens nach Hof noch einmal an markanter Stelle zu verewigen.

"Die Bauarbeiter gehen und die Züge kommen."; so könnte man das folgende Bild betiteln. Das bekannte Betonwerk oberhalb des Reitersbergtunnels bei Oberwohlsbach ist bereits verschwunden.



Mitte Oktober wird es ernst. Dann kommt der ICE-S!

Herzstück

zuletzt bearbeitet 11.09.2016 22:27 | nach oben springen

#591

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 12.09.2016 18:45
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Sehr schöner Beitrag!
Die Politiker feiern sich selbst und man wundert sich über Politikverdrossenheit.
Natürlich hat man das Recht, erreichtes zu feiern. Aber wie wäre es mit einem Tag der offenen Tür? Am besten an mehreren Stellen, so dass sich die Gäste etwas verteilen. Das wäre doch Werbung für die Bahn und auch für die beteiligten Firmen.
Der erste Fensterzug auf der Strecke müsste der Funkmesszug der MEG gewesen sein, mit einem gewöhnlichen Bn- Steuerwagen (natürlich ohne Fahrgäste).

Uwe

nach oben springen

#592

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 14.09.2016 21:18
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

ich hab in meinem Archiv gekramt und folgendes Bild der in meinem letzten Beitrag gezeigten Brücke gefunden.

1. Mai 2007



Herzstück

nach oben springen

#593

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 14.09.2016 21:54
von 219 006 • 1.061 Beiträge

Hihi!
Erste Maßnahmen für ein geplantes Hochwasser? Was sich die Leute auf der Brücke wohl gedacht haben?

Uwe

nach oben springen

#594

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 02.10.2016 21:36
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

heute gab es auf der NBS eine V60 zu beobachten.

Die gestern aus Klostermannsfeld nach Coburg (für RIS) angereiste Lok war heute auf der NBS am Abzw Esbacher See im Einsatz, um mehrere RoLa-Wagen einzusammeln, die in den vergangenen Jahren für die Baulogistik eingesetzt wurden. Unterstützt wurde die 345 252 dabei von einem ZW-Unimog der Fa. VOSSLOH.

Im Bereich der Weichenverbindung am Abzw Esbacher See ist das erste Foto entstanden.



Der ZW-Unimog der Fa. VOSSLOH brachte zwei weitere RoLa-Wagen aus dem Übf Rödental und kehrte anschließend nach dem Gleiswechsel dorthin zurück, um weitere Einheiten einzusammeln.



Nach dem Umsetzen der V60 an das andere Zugende folgte sie dem Unimog zum Übf Rödental.
Gut sichtbar ist hier die Flankenschutzweiche und die neu angebrachten Schutzwände auf der SÜ, die unmittelbar vor der Einschaltung der OLA an allen SÜ montiert wurden.



Einige Zeit spätere kehrte die Rangierabteilung wieder zurück zum Abzw Esbacher See, hier aufgenommen von der SÜ Wirtschaftsweg.
Deutlich sichtbar ist im Abzweigleis die Übergangskonstruktion für den Oberbauartenwechsel von FF auf Schotteroberbau, die niedrige Lärmschutzwand in Streckenachse sowie die GSM-R Funkstation oben links.



Nachfolgend noch für die Statistik die Nummern der Rola-Wagen BA Sdmmrs:

A-WVZ 83 81 4979 093-6
A-WVZ 83 81 4979 0xx-8 (leider verschmutzt)
A-WVZ 83 81 4979 069-6
A-WVZ 83 81 4979 033-2
A-WVZ 83 81 4979 140-5
A-WVZ 83 81 4979 031-6
A-WVZ 83 81 4979 052-2

Am 03.10.16 sollen die Wagen in NCG gesammelt werden, ehe sie unsere Baustelle wohl für immer verlassen werden.

Herzstück

nach oben springen

#595

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 03.10.2016 07:44
von Vorarlberg grüsst Coburg • 164 Beiträge

Schöne Aufnahmen,
ja die Strecke muss frei werden, denn wenn keine Änderung geplant
findet am 10. Oktober die erste ICE-S Fahrt statt.

Weitere Termine wären der 12., 16, sowie der 26., 27., und der 28. Oktober 2016.
Bei den letzten Terminen werde ich auch vor Ort sein.

Angaben ohne Gewähr!!!

Viele Grüße aus Vorarlberg

nach oben springen

#596

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 10.10.2016 20:21
von Baureihe 628 • 1.133 Beiträge

Hallo,

konnte jemand in Erfahrung bringen, ob heute wirklich der ICE-S fuhr oder dann doch erst am 17.?

Vielen Dank für Antworten!

nach oben springen

#597

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 10.10.2016 20:48
von Vorarlberg grüsst Coburg • 164 Beiträge

Habe meiner Kontaktperson diesbezüglich am Wochenende eine Mail geschrieben,
aber leider noch keine Antwort erhalten!

nach oben springen

#598

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 11.10.2016 20:02
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

nein, es ist kein ICE-S gefahren!

Die Hochtastfahrten beginnen, wie unlängst in einer DB-PM kommuniziert, am 17.10.16.

Herzstück

nach oben springen

#599

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 13.10.2016 07:46
von Vorarlberg grüsst Coburg • 164 Beiträge

Derzeit laufen einige Baugleisfahrten mit 20km/h zum Kennenlernen.
Ab 17. Oktober mit 40 und 160km/h, die Woche darauf mit bis zu 330 km/h.
Infoquelle aus VDE 8.1!!!

Liebe Grüße aus Vorarlberg

nach oben springen

#600

RE: Oberbau Ebensfeld-Ilmenau

in NBS Ebensfeld - Erfurt 14.10.2016 05:14
von Vorarlberg grüsst Coburg • 164 Beiträge

es gibt schon ein erstes Foto vom ICE-S bei Rödental unter Infranken.de Coburger Tageblatt

Hier kommt noch ein Beweisfoto vom ICE-S vor dem 17.Oktober 2016



Quelle: Deutsche Bahn|addpics|802-4-bc0d.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

zuletzt bearbeitet 14.10.2016 15:08 | nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4409 Themen und 42863 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 143 Benutzer (02.04.2023 19:44).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de