Eisenbahn in Franken und Thüringen

#1

Streik bei der Bahn

in News 08.07.2007 21:26
von mhvg220 (gelöscht)
avatar
Montag wollen die Lokführer wieder streiken. Und dieses Mal ist es fraglich, wie lange es dauert. In dieser Zeit ist mit Ausfällen und Verspätungen zu rechnen. Da viele aufs Auto umsteigen, wird es auf den Straßen voll.
zuletzt bearbeitet 10.08.2007 17:52 | nach oben springen

#2

RE: Montag: Lokführer streiken wieder

in News 10.07.2007 11:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zwischeninformation:
In Bayern, Hessen und Hamburg wurde heute gestreikt, auch NRW, obwohl das Gericht untersagt hat. Ich habe auf DSO gelesen.

nach oben springen

#3

RE: Montag: Lokführer streiken wieder

in News 10.07.2007 17:04
von Martin • 1.156 Beiträge

Langsam wirds aber echt peinlich. Also GDL fand ich schon immer eine schlechte Gewerkschaft, was sie diesmal abziehen macht das noch klarer.


_________________________________________________
Mein nächster Klick? http://www.kbs830.de.tl

nach oben springen

#4

RE: Montag: Lokführer streiken wieder

in News 10.07.2007 19:41
von Martin • 1.156 Beiträge

schmarrn die streiken doch jetzt auch nur aus einfallslosigkeit. gdl ist einfach nur mist und absolut ohne fähige führungspositionen. einfach nur streiken und dumme forderungen stellen kann jeder.


_________________________________________________
Mein nächster Klick? http://www.kbs830.de.tl

nach oben springen

#5

RE: Montag: Lokführer streiken wieder

in News 11.07.2007 21:53
von Der Rheydter • Technischer Administrator | 1.538 Beiträge

@ Martin: Aus deiner Aussage lässt sich schließen, dass du kein Mitarbeiter geschweigedenn Lokführer bei der DB bist.

Die Bahner müssen für 1700 € Netto die Arbeitsstunden von 4500 fehlenden Lokführern mitarbeiten, mancheiner hat nach einem Monat 20 Überstunden zusammen. Der momentane Tarifvertrag ist so ausgelegt, dass nach 15 Jahren Betriebszugehörigkeit (also im Durchschnitt im Alter von 35 - 40 Jahren) alle Möglichkeiten einer Lohnerhöhung verwirkt sind und die höchste Gehaltsstufe (E 11 nach 4 Tätigkeitsjahren in der Gruppe) gerade mal 3362,40 €, also Netto ca. 1500 - 1600 € beträgt. Der Tarifvertrag soll so angepasst werden, dass nicht schon nach 15 Jahren die höchste Stufe erreicht wird, sondern das ganze quasi "verzögert" wird. Die letzte Stufe soll im neuen Vertrag nach 20 - 25 Jahren erreicht werden und am Ende auch mehr Geld bringen. So kommen auch die überall zitierten 31 % zusammen. Diese sind die Erhöhung in einer Gehaltsstufe, in der die Bahner 2 - 5 Jahre sind...


Mit freundlichen Grüßen
Marcel Hilgers
(Technischer Admin)

nach oben springen

#6

RE: Montag: Lokführer streiken wieder

in News 12.07.2007 17:56
von Martin • 1.156 Beiträge
Halt halt halt, die Arbeitsbedingungen bei der DB sind im Vergleich mit den meisten anderen EVU luxus. So ist es nunmal. Klar muss ein Tf mehr Geld bekommen, aber 31 % jetzt und hier zu verlangen ist völliger Unsinn und absolut niemals machbar. Die können nicht mit ein bisschen Züge stoppen die ganzen Tarife komplett umkrempeln.

Es geht mir ja darum das man halt jetzt einfach mal bei der DB ein bisschen streikt, irgendwas verlangt und dann wird das schon was. Die Tf`s der anderen EVU sind ja hier sowieso schon angesch...

Für mich ist der einzige Streikgrund, das teilweise Zugbegleiter (die ja weit weniger Verantwortung haben) mehr Geld bekommen als Tf, da muss sich was ändern, und zwar bei der Abstimmung der Tarife (so wie bei den 4,5%) und nicht einen neuen Tarifvertrag der rein gar nichts mit denen der letzten 15 Jahre gemeinsam hat. Das kann so einfach nicht gehen.

Bsp.: Ich mache eine Ausbildung bei einem privaten EVU, bin heute eine Schicht von 6.30-17.00 Uhr gefahren, für die der Tf im Monat auf im Schnitt etwa 1.500€ Netto kommt. Demnächst gibt es wegen örtlicher Begebenheiten zeitweise eine Schicht von 8-20 Uhr. Jetzt beschwere ich mich nicht über das zu geringe Gehalt, aber genau die Gewerkschaft die aktuell bei der DB streikt interessiert das einen Sch...dreck. Und da muss man einfach sagen, das der Streik so nicht vernünftig ist und einfach nur eine Art "Tatsachenentscheidung" darstellt.

Gruß,
Martin.

_________________________________________________
Mein nächster Klick? http://www.kbs830.de.tl

zuletzt bearbeitet 12.07.2007 18:00 | nach oben springen

#7

RE: Montag: Lokführer streiken wieder

in News 12.07.2007 18:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Weitere News über den Streik auf DSO.

http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/...d.php?2,3389966


Gepostet am 13.07.

Tarifverhandlungen mit Lokführergewerkschaft auf 19. Juli vertagt

erstellt 13.07.07, 16:01h, aktualisiert 13.07.07, 16:04h

Frankfurt/Main/dpa. Die Tarifverhandlungen zwischen Lokführergewerkschaft und Deutscher Bahn sind ohne konkretes Ergebnis auf kommenden Donnerstag vertagt worden. Das teilte der Gewerkschaftsvorsitzende Manfred Schell in Frankfurt am Main mit. Die Bahn habe «keinen Cent» mehr angeboten als bisher, sagte Schell. In Arbeitsgruppen solle nun weiterverhandelt werden. Bahn- Personalvorstand Margret Suckale sagte, sie sehe eine Chance für Einigung. Streiks in der Urlaubszeit seien das falsche Signal.

Quelle: http://www.mz-web.de


Gepostet am 19.07.

Bahn-Tarifrunde geht ohne Annäherung zu Ende
GDL: Urabstimmung über Arbeitskampf am Montag

Die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL sind vorerst gescheitert. Die GDL kündigte nach knapp dreistündigen, ergebnislosen Verhandlungen an, bereits am Montag eine Urabstimmung über einen Arbeitskampf in die Wege zu leiten. Das Ergebnis soll Anfang August vorliegen.

GDL-Chef Manfred Schell sagte: "Wir betrachten die Verhandlungen als gescheitert." Von der Bahn verlangte er ein verbessertes Angebot.

Bahn-Vorstand Margret Suckale sagte, die GDL habe ihr mitgeteilt, in den nächsten zehn Tagen nicht zu streiken. Sie kritisierte vehement die Forderung der Gewerkschaft nach Gehaltssteigerungen von 31 Prozent. "Wir sind an dieser Stelle ratlos", sagte sie.

Bahnchef Hartmut Mehdorn hatte zu Beginn deutlich gemacht, dass die Bahn erneut die Anhebung der Löhne und Gehälter um 4,5 Prozent anbieten werde. Diesen Tarifabschluss hatte die Bahn zuvor schon mit den Gewerkschaften Transnet und GDBA vereinbart und der GDL in der Tarifrunde letzter Woche bereits ohne Erfolg vorgelegt.
"Vorschlag zur Konfliktlösung"

In einem "Vorschlag zur Konfliktlösung" hatte die Bahn der GDL unter anderem auch einen Tarifvertrag über Berufs- und Ausbildungsbedingungen der Lokführer angeboten. Mit allen drei Bahngewerkschaften sollte zudem ein neues Vergütungssystem für alle Mitarbeiter des Unternehmens gesucht werden.

Die GDL verlangt einen eigenständigen Tarifvertrag mit einem Einstiegsgehalt für Lokführer von 2500 statt bisher 1970 Euro. Eine Übernahme des Abschlusses von 4,5 Prozent mit Transnet und GDBA lehnt die GDL ab.

Mit Material von ap

Quelle http://www.zdf.de


Gepostet am 01.08.

Neues zum bestehenden Streik:

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat GDL den Streik verboten. Hier der Link von DSO: http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/...d.php?2,3413788


Gepostet am 08.08.

Mal wieder neues vom Streik.

http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/...d.php?2,3422379

http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/...d.php?2,3422224

Die vier anderen Postings von mir sind zusammen gefügt worden.
zuletzt bearbeitet 09.08.2007 17:32 | nach oben springen

#8

RE: Streik

in News 09.08.2007 17:12
von mhvg220 (gelöscht)
avatar

Ein fünffacher Post.
Ich würde die Links zusammenlegen und nicht mehr aktuelles löschen. Dann ist es nicht mehr ein Fünffachpost.

nach oben springen

#9

RE: Streik

in News 09.08.2007 17:26
von Globetrotter • 2.795 Beiträge

Das musst mal einer Topen.

nach oben springen

#10

RE: Streik

in News 09.08.2007 17:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe die vier Posting nacheinander in einem Posting zusammen gefügt. Jetzt sieht schon mal besser aus.

nach oben springen

#11

RE: Streik

in News 10.08.2007 17:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Bahn-Tarifstreit: Keine Bahnstreiks bis Ende August

Bahn und GDL haben sich auf einen Vergleich geeinigt. Die Lokführergewerkschaft GDL wird während des Mediationsverfahrens mindestens bis zum 27. August nicht streiken. Dafür wird das Streikverbot aufgehoben.

Im Bahnkonflikt hatte das Arbeitsgericht Nürnberg vorgeschlagen, das Streikverbot für die Lokführer vorerst außer Kraft zu setzen. Dabei stellte das Gericht aber eine Bedingung. Die Lokführergewerkschaft GDL muss sich im Gegenzug bereit erklären, für den Zeitraum des Vermittlungsverfahrens auf einen Streik zu verzichten.

Seit dem Morgen hatte das Gericht über den Widerspruch der Lokführergewerkschaft GDL gegen das bundesweite Streikverbot im Güter- und Fernverkehr. Die GDL war am Donnerstag mit dem Versuch gescheitert, das Verfahren nach Frankfurt am Main verweisen zu lassen. Mit der Einsetzung von Kurt Biedenkopf und Heiner Geißler als Vermittler wurde der Tarifstreit aber fürs Erste entschärft. Dafür entzweit das Vorgehen der GDL zunehmend die Gewerkschaften.

Welt Online, 10.08.2007

Quelle: http://news.de.msn.com/wirtschaft/Articl...umentid=5852490
zuletzt bearbeitet 10.08.2007 17:54 | nach oben springen

#12

RE: Streik

in News 02.10.2007 19:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lokführer wollen am Wochenende fahren

Die deutschen Häfen warnen vor Beeinträchtigungen für den Güterverkehr durch einen Bahnstreik. Vor den geplanten Aktionen am Freitag zeichnet sich eine juristische Auseinandersetzung ab.

Bahnreisende können sich auf ein streikfreies Wochenende einstellen: Der geplante Ausstand der Lokführer wird nach Angaben ihrer Gewerkschaft GDL zunächst auf den Freitag begrenzt – und frühestens in der kommenden Woche fortgesetzt. «Wir wollen ein Zeichen setzen, danach ist er Arbeitgeber am Zug, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Dienstag in Frankfurt am Main. »Wir werden nicht am Wochenende weiter streiken.«

Auch am Freitag seine nur begrenzte Aktionen geplant, stellte der Sprecher klar. Es werde keinen »24-Stunden-Streik geben«, sagte er. Die GDL hatte die Wiederaufnahme des Arbeitskampfes angekündigt, sich mit Details aber noch bedeckt behalten. Die sollen erst am Donnerstag unmittelbar vor dem Ausstand genannt werden, um Gegenmaßnahmen durch das Management zu erschweren.

Neue Drohung mit dem Richter

Um den geplanten Streik zeichnet sich eine neuerliche Auseinandersetzung vor Gericht ab. Bahn-Personalvorstand Margret Suckale bekräftigte in der »Financial Times Deutschland«, das Management behalte es ich vor, »erneut juristisch dagegen vorzugehen«. Das Unternehmen könne »sehr schnell reagieren«, sagte Suckale dem Blatt. Auch bei der ersten Ausstandsrunde im August hatte die Unternehmensführung versucht, die Lokführer gerichtlich von ihrem Vorhaben abzuhalten. letztendlich war ein Vergleich dabei herausgekommen, der zu einem – nunmehr von der GDL für gescheitert erklärten – Moderationsverfahren sowie der Anerkennung einer Friedenspflicht durch den Gewerkschaft führte.

Nach dem Ablauf dieser Frist wollen die Lokführer nun neuerlich die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft hat wegen die erwartete juristischen Auseinandersetzung bereits vorgebaut und ihre Rechtsauffassung an sämtliche 121 Arbeitsgerichte in Deutschland versandt. Das 67 Seiten umfassende Schreiben soll vor allem Einstweilige Verfügungen auf Wunsch des Arbeitgebers verhindern, über die zuletzt gerungen worden war – weil ein Gericht den Streik mit der Begründung untersagt hatte, es würde ansonsten wirtschaftlicher Schaden entstehen.

Angesichts dessen gibt sich GDL-Anwalt Ulrich Fischer zuversichtlich, eine mögliche juristische Auseinandersetzung für sich entscheiden zu können. »Es ist nur von einem befristeten Streik die Rede«, stellte Fischer im Bayerischen Rundfunk klar. Das zeige, »mit welchem Fingerspitzengefühl, mit welchem Prinzip der Verhältnismäßigkeit seitens der GDL an die Sache herangegangen wird«, meinte der Anwalt: Streiks im Verkehrswesen seien stets mit großem Verantwortungsgefühl verbunden, was die GDL auch berücksichtige.

Quelle: http://www.netzeitung.de/wirtschaft/unternehmen/764091.html

nach oben springen

#13

RE: Streik

in News 02.10.2007 19:45
von mzntrainz (gelöscht)
avatar

dass die wieder streiken wollen find ich blöd.
Nun bietet die Bahn immerhin schon 10% mehr Lohn an.
Die GDL bleibt aber stur und will immer noch ihre 30% und die Stunde weniger Arbeit.

Meine Meinung ist ja, dass wenn man mehr Lohn haben möchte auch mehr arbeiten sollte. Wenn man bei mehr Lohn weniger arbeiten will, kann es irgendwann kommen dass se nochmal so was fordern und dann nur noch 20-25 Stunden die Woche arbeiten wollen.

Meiner Meinung nach geht das zuweit jetzt.
Den müsste man mal ordentlich in den ***** treten, damit sie wieder mal auf den Boden der Tatsachen zurück kommen und mal vernünftig werden. Ihre 30% werden sie so oder so nicht erreichen und die stunde weniger arbeit.

Ich musste jetzt mal meine Meinung zu diesem Thema geben. Es musste mal raus aus mir.

viele grüße mzntrainz

nach oben springen

#14

RE: Streik

in News 02.10.2007 20:00
von mhvg220 (gelöscht)
avatar

30% sind einfach zu viel. Die Bahn kann nicht einfach den Lohn um 30% erhöhen. Hier wird das deutlich:
3.000 € Lohn + 30%= 3.900 €

nach oben springen

#15

RE: Streik

in News 02.10.2007 20:23
von 1216 233

wiedermal ist ja schon wie bei den italianer *g*

nach oben springen

#16

RE: Streik

in News 02.10.2007 20:50
von DB84 • 960 Beiträge
Jungs! Beruhigt euch mal! Und informiert euch erstmal! Ihr habt leider keine Ahnung wie es bei uns abläuft! Sonst würdert ihr anders denken und reden!
Und welcher Lokführer bitte bekommt 3.000€ ??? ICH kennen keinen! Und die 10% die die Bahn uns anbietet ist einfach eine frechheit! Wir arbeiten teilweise 45-50 Std. die Woche! Freizeit gibts keine! Man ist nur am malochen und der Dank dafür? Ein Arschtritt!
Wir wollen nicht nur einfach 30% mehr sonder die Arbeitsbedingungen sollen sich auch verbessern! Und die 30% sind in Wirklichkeit keine! Z.B.: ist ist das Urlaubsgeld und alle Steuerabgabepflichtigen schon im Gehalt mit enthalten und wird nicht mehr extra berechnet!
Ein Familienleben? Partnerschaft? Ohnen GROßES Verständnis vom Partner geht das nicht! Wir sollen immer mehr machen und das beim gleichbleibend Gehalt aber mit Erhöhung der Lebenshaltungskosten! Und das kann es nicht sein! Die Bahn macht Miliarden Gewinn und wir sollen auf der Strecke bleiben? Während sich der Vorstand die Gehälter 62% erhöht?!?! Seit Jahren wird überall gekürz bis zum geht nicht mehr und jetzt ist eben Schluss! Man hat uns Urlaubstage genommen, Mehrarbeit ohne Lohnausgleich usw...
So um weiter zu diskutieren schaut euch erstmal diese FAKTEN an!!!

Meine Bilder in der DSO-Galerie

zuletzt bearbeitet 02.10.2007 20:51 | nach oben springen

#17

RE: Streik

in News 02.10.2007 22:13
von Globetrotter • 2.795 Beiträge

Hallo,

du sprichst aus meiner Seele! Wer will schon gleich gestellt werden von einem der zich Personen im Nacken hat und einer der nur aufm Bürostuhl sitzt und höchstens seine Kaffeetasse herunterfallen kann.

nach oben springen

#18

RE: Streik

in News 03.10.2007 08:31
von mzntrainz (gelöscht)
avatar

wenn man in der PDF sieht wie wenig deutsche verdienen, da kann man es irgendwo verstehen, dass der deutschen Lokführer mehr wollen. Aber nicht gleich 30%.

Was ich gelesehen hab bei den Schweizern. Den geht es laut der Datei ein bisschen zu gut mit 3.000-4.700 € im Monat.

Kann man da nicht einen einheitlichen Tarifvertrag für alle europäischen Länder schaffen.??

nach oben springen

#19

RE: Streik

in News 03.10.2007 13:12
von Taurus-Fan • 1.263 Beiträge


Und die dummen sind die Fahrgäste, die verspatet oder gar nicht wegkommen...

Irgendwann im Juni oder Juli haben die in Nürnberg gestreikt und ich stand, wie viele andere am Bahnhof und hab auf den Zug Ri. Coburg gewartet. Ich musste ja zur Schule, aber dieser Zug ist ausgefallen und der nächste auch. Dann kam erst so ein Ersatzbus und hat uns nach Coburg gebracht. In der Schule war ich glaub ich 20-30 min. zu spät. Wenn wir eine Schulaufgabe geschrieben hätten, hätte ich die nur deswegen nachschreiben müssen. Wenn die schon unbedingt streiken müssen, dann wenigstens, nicht im Schul- und Berufsverkehr. Das ist meiner Meinung nach inakzeptabel. Was können die Fahrgäste dafür?
Die Bahn wird sowieso nie um 30% erhöhen. Jedenfalls nicht auf einmal.

MfG
Armin

nach oben springen

#20

RE: Streik

in News 03.10.2007 14:25
von mhvg220 (gelöscht)
avatar

Ich habe heute morgen in der Zeitung gelesen, dass im VRR-Bereich keine Ersatzbusse eingesetzt werden, weil besonders das Ruhrgebiet nach Aussage der Pressesprecherin zu viele Einwohner hat und sie sagte, so viele Busse gebe es gar nicht.
Wer ein VRR-Ticket besitzt, hat sowieso bei Verspätungen keinen Anspruch auf Schadensersatz, weil man auf Bus, Straßenbahn und U-Bahn umsteigen könnte.

nach oben springen

#21

RE: Streik

in News 04.10.2007 00:21
von DB84 • 960 Beiträge

Tja das ist leider unausweichlich das Fahrgäste getroffen werden! Was glaubst was hier in München ab ging wo wir gestreikt haben! Aber irgendwie muss man ja seine Forderung unterstreiche und zeigen das wir es ernst meinen! UND die Gesellschaft soll auch mal sehen wie wichtig wir für Deutschland sind und das ohne uns ebens nichts geht! Das kapieren einige immernoch net!
Und da ist die Regierung selber schuld! Die wollten eine Privatbahn (und somit haben wir Streikrecht im Gegensatz zum Staatsbetrieb!) und nun müssen sie damit leben!


Meine Bilder in der DSO-Galerie

nach oben springen

#22

RE: Streik

in News 04.10.2007 15:14
von Martin • 1.156 Beiträge

Naja gestreikt wird also morgen von 8 bis 11 Uhr. Mal schauen was sich so tut wenn ich um halb 11 am Münchener Hbf eintuckere. Wahrscheinlich dasselbe wie letztes mal, viel is nicht los, Stammstrecke dicht, der Rest fährt eh, zumindest so oft das man weiterkommt. Also beim letzten war in München doch eigentlich nicht viel los fand ich, alles was aus Augsburg kam war zwar dicht, aber der Rest fuhr ja halbwegs normal, und da hatten sogar alle 3 Gewerschaften gestreikt. So ernsthaft kann ich mir gar nicht vorstellen das der ganze Verkehr nur wegen Gdl-Tf`s zusammenbricht.

P.S.: Ich fahr morgen mit ICE München Hbf ab 11.22Uhr, der wird in München erst eingesetzt. Vielleicht hab ich ja Glück.


_________________________________________________
Mein nächster Klick? http://www.kbs830.de.tl

nach oben springen

#23

RE: Streik

in News 04.10.2007 15:23
von Globetrotter • 2.795 Beiträge
Tach,

was willstn machen, wenn z.B. auf der Haupstrecke München-Augsburg ein ICE Streikt? Das reicht schon, um fast eine Streckensperrung zu verursachen. Das geht ganz schnell. Es brauchen nur 2 Züge nicht fahren.
Oder können Züge fliegen?
zuletzt bearbeitet 04.10.2007 15:30 | nach oben springen

#24

RE: Streik

in News 04.10.2007 23:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe auf http://www.bahn.de nachgeschaut. Es gibt einen Notfahrplan für KBS 820 und 830.

Hier der direkter Link: http://www.bahn.de/blitz/view/bayern/uebersicht.shtml

PDF-Format direkt herunterladbar.

nach oben springen

#25

RE: Streik

in News 05.10.2007 10:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sorry, für Doppelpost wegen der Übersichtlichkeit:

Hier der Link für den Fernverkehr: http://www.bahn.de/blitz/view/static/ers...n_5_10_2007.pdf

Einschränkungen besonders auf einigen IC-/ICE-Linien. Verkehr nach Ausland teilweise eingeschränkt!

nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 4409 Themen und 42850 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 87 Benutzer (28.10.2012 18:19).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de