Eisenbahn in Franken und Thüringen

#1

Infos:

in KBS 830 28.03.2014 19:21
von br 650 • 873 Beiträge

Servus,

Habe mal im Internet weng nach Bahnhof Umbau Coburg geschaut und gefunden habe ich dann das hier.





Mal schauen was daran echt ist.

Grüße,
Patrick

nach oben springen

#2

RE: Infos:

in KBS 830 31.03.2014 20:22
von Vorarlberg grüsst Coburg • 148 Beiträge

Hallo aus Vorarlberg,

wäre interessant ob nur bis zur Einbindung zweigleisig oder ganz bis Ebersdorf?
Und was ist mit Zweigleisigkeit Coburg und Coburg Gbf?

LG aus Vorarlberg

nach oben springen

#3

RE: Infos:

in KBS 830 31.03.2014 20:34
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Guten Abend,

@Patrick: danke für die Bekanntmachung!

@Vorarlberg: für den zweigleisigen Ausbau der Strecke Creidlitz - Ebersdorf kann ich bei dem aktuellen Betriebsprogramm keine Notwendigkeit erkennen. Mit der Inbetriebnahme der NBS entsteht auf dem genannten Abschnitt meines Erachtens kein Mehrverkehr, der diese zweigleisige Insel notwendig machen würde.
Um ein zweites Gleis erweitert wird vmtl. nur der wenige Meter lange Abschnitt zw. Creidlitz und dem Abzw Niederfüllbach.

Tobias


nach oben springen

#4

RE: Infos:

in KBS 830 31.03.2014 20:44
von br 650 • 873 Beiträge

Servus,



So siehts laut BEG aus.
Ich habe üprigens bei der DB angefragt wegen Zweigleisigkeit Creidlitz - Ebersdorf mal schauen was die sagen.

Grüße,
Patrick

nach oben springen

#5

RE: Infos:

in KBS 830 31.03.2014 21:04
von Vorarlberg grüsst Coburg • 148 Beiträge

Na so wie das ausschaut, nur bis zur Einschleifung zweigleisig.

nach oben springen

#6

RE: Infos:

in KBS 830 31.03.2014 22:09
von Taurus-Fan • 1.263 Beiträge

Hallo? Die machen schon Gezeter wegen der Zweigleisigkeit Coburg Gbf - Coburg Pbf. (Wie lange laufen da die Planungsarbeiten schon?) Und da wäre ein zweites Gleis sinnvoll und vergleichweise einfach einzubauen.
Und jetzt soll für die deutlich längere und schwierigere Strecke Creidlitz - Ebersdorf innerhalb eines Jahres ein zweites Gleis aus dem Ärmel geschüttelt werden? Dazu käme ja, dass man einen zusätzichen Bahnsteig in Grub am Forst bräuchte. Außerdem würde es wohl bei Zweigleisigkeit bis in den Bahnhof Ebersdorf auch zu Komplikationen mit der dortigen Stellwerkstechnik kommen. (Anschluss ESTW? Komplette Neuinstallation der mechanischen Stellwerkstechnik des westlichen Ein-/Ausfahrbereichs?)

In der Info von DB Netze ist es wohl so gemeint, dass der Abschnitt Creidlitz - Ebersdorf während der Bauarbeiten für den zweigleisigen Ausbau Creidlitz - Abzweig Niederfüllbach gesperrt werden muss. Hat wahrscheinlich nur intern einer falsch formuliert/verstanden und dann so hingeschrieben.

Gruß
Armin

nach oben springen

#7

RE: Infos:

in KBS 830 31.03.2014 22:29
von Vorarlberg grüsst Coburg • 148 Beiträge

Siehe auch blaue Markierung der BEG!

nach oben springen

#8

RE: Infos:

in KBS 830 01.04.2014 20:31
von Herzstück • 3.690 Beiträge

Hallo,

@Taurusfan:
Mit Deinen Ansichten hast Du sicherlich vollkommen recht.
Aber bzgl. Bf Ebersdorf glaubst Du doch nicht wirklich, dass die mechanische und personalintensive Sicherungstechnik die kommenden Jahre, auch im Hinblick auf den Bau der Co13 mit zusammenhängender Auflassung mehrer niveaugleicher BÜ, überleben wird.

Tobias


nach oben springen

#9

RE: Infos:

in KBS 830 02.04.2014 20:56
von Taurus-Fan • 1.263 Beiträge

Zitat von Tobias_W im Beitrag #8

Aber bzgl. Bf Ebersdorf glaubst Du doch nicht wirklich, dass die mechanische und personalintensive Sicherungstechnik die kommenden Jahre, auch im Hinblick auf den Bau der Co13 mit zusammenhängender Auflassung mehrer niveaugleicher BÜ, überleben wird.


Ich wollte doch nur beweisen, dass der zweigleisige Ausbau bis Ebersdorf in diesem Zeitraum unlogisch wäre, aber dann muss ich meine Argumentation wohl nochmal auseinandernehmen:
Hier geht´s ja um die Bauarbeiten vom 23.03.2015 bis 11.05.2015. Ich hab bisher nicht gehört, dass bis dahin Ebersdorf schon ans ESTW angeschlossen werden soll, was aber nötig wäre, wenn man in diesem Zeitraum bis dorthin zweigleisig ausbauen würde. Die Alternative, dass man die bestehende Technik umbaut, wäre ja gerade deswegen zu teuer und aufwändig, weil Ebersdorf ja eh in ein paar Jahren ans ESTW kommt. Dann müsste man schon gleich beim Ausbau nächstes Jahr ans ESTW anschließen, was aber nicht geplant ist, also wird nächstes Jahr nicht bis Ebersdorf zweigleisig gebaut und die Angabe von DB Netze ist somit falsch. q.e.d.

Gruß
Armin

nach oben springen

#10

RE: Infos:

in KBS 830 06.04.2014 13:28
von br 650 • 873 Beiträge

Servus,

Würde es eh mal bald alles an das ESTW anbinden. Also nis Ebersdorf bzw bis Rödental. Ob es bei dieser Sperrung dann soweit ist werden wir bestimmt noch erfahren. Wer weiß vielleicht ändert sich auch was am Gleisplan im Bahnhof Coburg.

Grüße,
Patrick

nach oben springen

#11

RE: Infos:

in KBS 830 06.04.2014 16:49
von 219 006 • 1.057 Beiträge

Eine Gleisplanänderung in Coburg wird es wohl erst mit der in Aussicht gestellten Zweigleisigkeit zw. Personen- und Güterbahnhof geben.
Ich glaube nicht, dass man da jetzt was macht und 2017 eventuell nochmal, sind auch nur noch 3 Jahre bis dahin.
Heute kann man von Rödental mit 90 ins durchgehende Hauptgleis einfahren, dann aber Ausfahrt mit 60 (abzweigende Weiche). Da das Signal ein Zwischensignal ist, mit 60 bis zum nächsten Signal (Esig Gbf). Dort wird bereits die Ausfahrt Gbf vorsignalsisiert , also mit max. 85 zum Ausfahrsignal, an diesem kann ich nur mit 50 in den zweigleisigen Abschnitt Richtung Creidlitz ausfahren. Warum man vor ein paar Jahren nicht eine Weiche mit 90 oder 100 km/h abzweigend eingebaut hat, ist mir ein Rätsel.

Ein Anschluß von Creidlitz und Rödental an das ESTW ist wegen der Bahnübergänge schwierig. In Rödental hat man immer Autorückstau wegen der folgenden Kreuzung, in Creidlitz soll ja eine Unterführung her.

Uwe


nach oben springen

#12

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 17:01
von br 650 • 873 Beiträge

Servus,

Bayern will ICE Halt in Bamberg und Coburg.
http://www.np-coburg.de/regional/franken...rt83462,3334837

Grüße,
Patrick

nach oben springen

#13

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 17:12
von Matthias 141 438-2 • 752 Beiträge

Zitat von 219 006 im Beitrag #11
Ein Anschluß von Creidlitz und Rödental an das ESTW ist wegen der Bahnübergänge schwierig. In Rödental hat man immer Autorückstau wegen der folgenden Kreuzung, [...]


Warum sollten Bahnübergänge problematisch sein?


Gruß,
Matthias

>>>> Radlzug "Frankenland" von Aschaffenburg Hbf via Werntal nach Bamberg <<<<

>>>> PUmA-Wagen bei der Mainfrankenbahn <<<<




... ich bin dabei, du auch? Mehr Infos gibts bei mir
nach oben springen

#14

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 21:05
von 219 006 • 1.057 Beiträge

Zitat von Matthias 141 438-2 im Beitrag #13


Warum sollten Bahnübergänge problematisch sein?


Wegen der problematischen Autofahrer, die drüberfahren.
Rödental hat bisjetzt eine Vollschranke, die vom Fdl eingesehen ind bedient wird.
Bei einer automatischen Schranke müßte man also eine Gefahrraumüberwachung mit Radarei oder Kameras einbauen. Bei hohem Verkehrsaufkommen entstehen so sehr lange Schließzeiten. Die Ampel ist Rot, die Schranken bleiben wegen im Gleisbereich stehender Autos aber offen. Eine Einladung für eilige Autofahrer: "solange die Schranke noch auf ist, schaffe ich das auch drüber".

Uwe


nach oben springen

#15

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 21:10
von Matthias 141 438-2 • 752 Beiträge

Der Aufwand einer Kamera aufzustellen ist nicht gerade hoch. Und Bahnübergänge mit viel Verkehrsaufkommen gibt es genug, die nur über eine Kamera eingesehen werden. Und dumme Autofahrer gibt es eh überall ;-)


Gruß,
Matthias

>>>> Radlzug "Frankenland" von Aschaffenburg Hbf via Werntal nach Bamberg <<<<

>>>> PUmA-Wagen bei der Mainfrankenbahn <<<<




... ich bin dabei, du auch? Mehr Infos gibts bei mir
nach oben springen

#16

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 21:24
von 219 006 • 1.057 Beiträge

Es gibt aber auch genügend Gegenbeispiele:
Hildburghausen: Umbau auf ESTW, trotzdem wurde die Vollschranke am BÜ beim Fdl beibehalten, sie liegt zwischen zwei Kreuzungen. Man wollte sicher auch die Kosten gering halten.
Grimmenthal: seit Jahren am ESTW Arnstadt. Es wurde bis jetzt keine Lösung für die 3 Vollschranken nacheinander an der westlichen Einfahrt gefunden, deshalb weiterhin Schrankenposten vorhanden
Bad Salzungen: ESTW mit Vollschranke, durch Fdl bedient. Es folgt ein Kreiverkehr, erhöhte Staugefahr.

Dann gibt es auch noch das EBA, das teilweise 1000%ige Sicherheit möchte. Möglicherweise müßte eine autom. Schrankenanlage Rödental sogar in die Ampelschaltung der Kreuzung eingebunden werden.


nach oben springen

#17

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 22:59
von VBSepp • 147 Beiträge

Und wenn die Vollschranken durch Halbschranken ersetzt werden!?

nach oben springen

#18

RE: Infos:

in KBS 830 13.05.2014 23:32
von 219 006 • 1.057 Beiträge

Durch Halbschranken hat man einen Fluchtweg und kann den BÜ verlassen (wenn nicht ein Stau vor mir ist). Aber die meisten Autofahrer raffen garnicht, dass durch eine geschlossene Halbschranke der Fahrweg des Zuges gesichert ist und der Zug unausweichlich auf die im Gleisbereich stehenden Autofahrer zufährt. Niemand wird den Zug vor der Gefahrenstelle stoppen können, es sei denn, der Lokführer sieht das Unheil rechtzeitig und bremst. Bei Halbschranken gibt es meist keine Kameras oder Radareier, da es ja einen Fluchtweg gibt.
Bei Vollschranken gibt es immerhin noch den Mensch, der durch Augenschein den freien Fahrweg festellt (dieser ist aber auch nicht fehlerfrei).


nach oben springen

#19

RE: Infos:

in KBS 830 14.05.2014 00:19
von Sebastian (gelöscht)
avatar

Man könnte ja trotzdem Riesentictacs aufstellen und ein Bü-Signal. Solang das TicTac meldet, dass ein Auto im Bü steht, bleibt das Bü-Signal auf Bü 0. Wenn keines drin steht, kanns ja Bü 1 zeigen. Wäre doch die optimalste Lösung, bei Bü 0 muss der Tf dann ja sowieso halten und den Bü sichern...

nach oben springen

#20

RE: Infos:

in KBS 830 14.05.2014 14:24
von 219 006 • 1.057 Beiträge

Die Idee mit dem Bü- Signal ist eigentlich nicht schlecht, aber der Bü befindet sich im Bahnhof zwischen Aus- und Einfahrsignal. Statt dem Bü 1 wäre also die Fahrtstellung des Signals, bei Bü 0 kommt das Signal nicht auf Fahrt. Also Befehl schreiben und Bü sichern. Das zweimalige Halten (am Signal und am Bü) sowie das Befehlschreiben dauert natürlich.


nach oben springen

#21

RE: Infos:

in KBS 830 14.05.2014 16:59
von Matthias 141 438-2 • 752 Beiträge

Soll der Bahnhof jetzt immer mechanisch vor Ort gesteuert werden!?!? Wie wurde es bei den zahlreichen Bahnübergängen mit Vollschranke im Stadtgebiet gemacht wo ferngesteuert werden (Gleisbild oder ESTW)? Man muss nur mal nach Bonn schauen...


Gruß,
Matthias

>>>> Radlzug "Frankenland" von Aschaffenburg Hbf via Werntal nach Bamberg <<<<

>>>> PUmA-Wagen bei der Mainfrankenbahn <<<<




... ich bin dabei, du auch? Mehr Infos gibts bei mir
zuletzt bearbeitet 14.05.2014 17:00 | nach oben springen

#22

RE: Infos:

in KBS 830 14.05.2014 17:12
von 219 006 • 1.057 Beiträge

Gegen ein ESTW oder Fernsteuerung habe ich absolut nichts! Zwei Stellwerke für 2 Weichen und 6 Signale (wenn man das Abstellgleis mitrechnet ne Weiche+ Gsp mehr und die Bahnübergänge) sind natürlich in heutiger Zeit nicht effektiv, Formsignale wartungsaufwändig.
Mir ging es nur darum, die Situation zu beschreiben und dass ein Umbau auf ESTW mit Problemen verbunden ist.
Früher waren aufgrund von mehreren Anschlüssen die Stellwerke nötig, mechanische Vollschranken mußten bedient werden. Heute wurde fast alles zurückgebaut, durch weitere Rationalisierung läßt sich Personal einsparen. Dies trifft auf viele Bahnhöfe der Werrabahn und sogar in ganz Deutschland zu.

Uwe


nach oben springen

#23

RE: Infos:

in KBS 830 18.05.2014 09:58
von br 650 • 873 Beiträge

Servus,

Wobei man dazu sagen muss das Creidlitz kein BÜ mehr hat vielleicht. Zwecks Unterführung dort sind die weiter als mit einer Unterführung an der Rodacher Str.
Der BÜ der Creidlitzer Straße soll durch eine Unterführung ersetzt werden. Der BÜ beim Fabrikweg dieser bekommt auch eine Unterführung, der aber nur für Fußgänger und Fahrradfahrer sein wird.
Was aber mit den Übergang höhe Autohaus Hommert wird ist die frage.

Grüße,
Patrick

nach oben springen

#24

RE: Infos:

in KBS 830 02.07.2014 20:42
von Taurus-Fan • 1.263 Beiträge

Hallo,

ich weiß jetzt nicht, ob das Thema hier passt, aber da der Titel ja einfach nur "Infos:" lautet, schreib ich meine Info einfach hier rein.

Vom 22.07. bis 25.07. und vom 05.08. bis 08.08. werden für die Flächenfreisetzung in Ebersdorf Oberleitungsmaste erneuert.
http://www.db-netz.de/fahrweg-de/start/p...454120=6311&x=1

http://www.db-netz.de/fahrweg-de/start/p...454120=6311&x=1

Ich glaube, dass damit gemeint ist, dass die OL-Anlagen im Bahnhofsbereich abgebaut werden und näher an den Gleisen neue Masten aufgestellt werden, damit die Gemeinde die freiwerdenden Flächen für ihre Bauvorhaben nutzen kann.

Gruß
Armin

nach oben springen

#25

RE: Infos:

in KBS 830 20.07.2014 21:01
von br 650 • 873 Beiträge

Servus,

Ja Armin dafür ist das Thema auch gedacht.

Im September findet eine Weichenerneuerung in Neustadt b. Cobg statt.

http://fahrweg.dbnetze.com/fahrweg-de/st...sPerPage=20&x=1

Grüße,
Patrick

nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: V 211
Forum Statistiken
Das Forum hat 4406 Themen und 42827 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
fragensteller

Besucherrekord: 87 Benutzer (28.10.2012 18:19).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de