Eisenbahn in Franken und Thüringen

#26

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 19.11.2010 20:36
von sputnik25 (gelöscht)
avatar

Zitat von Baureihe 628
Schade um die Züge.



nach oben springen

#27

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 19.11.2010 20:51
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Nix für ungut, aber derarzt kurze Beiträge machen irgendwie die Übersichtlichkeit im Forum zu nichte. :-(

nach oben springen

#28

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 20.11.2010 00:07
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von 120er_Michl
Sowas hätte man nicht machen dürfen. Da setzt CIA Angst und Schrecken in Deutschland.



Sowas nenne ich einfach mal Test, ob alle Sicherheitseinrichtungen ordnungsgemäß arbeiten. Angst und Schrecken machet die Blöd oder die Medien draus, weil sie nicht erst einmal die Ermittlungen abwarten können und gleich drauf los berichten müssen. Und Angst und Schrecken machst Du dir auch selber, weil du auf jede Medienmeldung gleich anspringst und nicht auch erst einmal abwartest, was denn wirklich bei den ermittlungen rauskommt.

MfG

nach oben springen

#29

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 21.11.2010 14:16
von 55er-Tobi • 826 Beiträge

Ist ja wirklich alles sehr interessant was ihr hier schreibt. Bombenfund hier und Bomenfund da...
Leute mal zwei grundsätzliche Dinge
1. Es waren keine Bomben sondern einfach nur Taschen oder Koffer welche "verdächtige" Materialien beinhalteten...
2. Es wurde glaub schon geschrieben, wenn die es machen wollen dann machen die es auch! Da können Polizisten dann auch nichts mehr machen.

Meinen Kollegen und mir, welche uns gerade in der Ausbildung zum Tf befinden wurde auch schon gesagt, wenn wir einen einsamen Koffer oder eine Tasche finden sollen wir die Finger weg lassen und eine Durchsage tätigen der Besitzer soll sich doch zu seinem Gepäckstück begeben, oder eben im Zweifelsfall die Polizei verständigen...
Aber ich denke mal, Andreas du kannst es sicherlich bestätigen, daß täglich zich Gepäckstücke einfach nur aus hecktik im Zug vergessen werden, ist einem Kollegen von mir auch schon passiert, aber wegen sowas immer gleich ein Polizeigroßaufgebot starten?? Wegen ein paar dreckiger Wäschestücke oder ein paar Vorschriften, wie im Fall meines Kollegen?? Find ich dann doch sehr übertrieben. Vor allem wenn man so dermaßen angst hat sollte man sich mal bewusst machen das man sich jeden Tag in höchster Lebensgefahr befindet. Sobald man auf die Straße geht kanns zu Ende sein, wenn man mal hört wie oft Passanten durch die Unachtsamkeit anderer "Nichtterroristen" überfahren werden oder durch einen natürlichen Tot sterben. Da ist die Chance im Zug oder Flugzeug von einer Terrrorbombe zerrissen zu werden doch um ein vielfacheres geringer.
Ich werd jedenfall mal ganz gelassen darauf reagieren und die Terrorgeschichte mit einem lächeln betrachten, weil ich einfach nur amüssant finde, wie sich manche Leute verrücktmachen lassen von ein paar fadenscheinigen Aussagen...

Was das anbelangt also allen noch einen Bombenfreien Sonntag
Gruß Tobi


Epoche 3 for ever

nach oben springen

#30

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 21.11.2010 20:04
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Ach ja, es gibt auch manchmal "herrenloser Fahrräder". Hier hab ich mal ne Durchsage gemacht, dass sich bitte der Besitzer des Fahrrades melden sollte, da es ansonsten als Fundsache am nächsten Bahnhof abgeholt wird...dann kam tatsächlich ein Reisender mit einer BC 100 und sagte mir warum ich frage. Dann sagte ich, woher soll man wissen, dass es SEIN Fahrrad ist, wenn er in einem anderen Wagen sitzt. Erst dachte ich ja, jemand wollte sich die Tageskarte sparen.

nach oben springen

#31

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 21.11.2010 20:16
von 55er-Tobi • 826 Beiträge

Das mit den "kontollgängen" ist ansich ja nicht falsch aber für mich dann doch nciht realisierbar, denn irgendwer sollte ja Fahren und bei uns im Nahverkehr sind wir Tf ja gleichzeitig auch noch Zf und durch den Zug Laufen fällt somit aus. da kann man dann doch nur auf die Vernunft der Reisenden hoffen das die ihren Koffer nciht unbeaufsichtigt im Türbereich stehen lassen...

Gruß Tobi


Epoche 3 for ever

nach oben springen

#32

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 21.11.2010 20:30
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Zitat
Das mit den "kontollgängen" ist ansich ja nicht falsch aber für mich dann doch nciht realisierbar, denn irgendwer sollte ja Fahren und bei uns im Nahverkehr sind wir Tf ja gleichzeitig auch noch Zf und durch den Zug Laufen fällt somit aus.


Naja, am besten ist ja immer noch jeder Zug mit einem Zub. ;-) Problematisch ist dies halt leider auch, wenn z. B. drei Triebwagen gekuppelt sind und kein Übergang während der Fahrt möglich ist.

nach oben springen

#33

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 21.11.2010 20:31
von willi (gelöscht)
avatar

Hm - könnte man bevorzugt in Fahrrädern nicht wunderbar Rohrbomben installieren? Weiß nicht, bin ja kein Bombentüftler.
Und, wenn Du den Besitzer eines herrenlosen Fahrrades bittet, zu eben seinem solchen zu kommen - woher weißt Du dann, das zb nicht ich auftauche um mir diese günstige Gelegenheit zur kostenlosen Mitnahme eines Rades nicht entgehen zu lassen?
Eine Fahrkarte habe ich, mit meiner Mobicard kann ich jedes Fahrrad mitnehmen - und wenn es denn doch schon mal so angepriesen wird


[quote="andreas.muenchen"]Ach ja, es gibt auch manchmal "herrenloser Fahrräder". Hier hab ich mal ne Durchsage gemacht, dass sich bitte der Besitzer des Fahrrades melden sollte, da es ansonsten als Fundsache am nächsten Bahnhof abgeholt wird...dann kam tatsächlich ein Reisender mit einer BC 100 und sagte mir warum ich frage. Dann sagte ich, woher soll man wissen, dass es SEIN Fahrrad ist, wenn er in einem anderen Wagen sitzt. Erst dachte ich ja, jemand wollte sich die Tageskarte sparen.

nach oben springen

#34

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 21.11.2010 21:26
von willi (gelöscht)
avatar

Hallo!

Tobi, ganz so einfach ist es aber auch nicht. Die Bombengefahr ist durchaus real, wenngleich natürlich auch in Frage steht inwieweit das aktuelle Theater gerechtfertigt ist - also konkrete Erkenntnisse es rechtfertigen, dass ein Innenminister in Mitteleuropa mal eben so ein Fass aufmacht.

Nehmen wir mal an, Timbuktu [http://de.wikipedia.org/wiki/Timbuktu] würde eine Terrorrohung ausgesprochen - sie würde in den Müll geworfen werden, keiner würde sie überhaupt nur wahrnehmen. Was hat Timbuktu denn der Welt auch angetan?

Ein bisschen anders sieht es natürlich hier in Deutschland aus, einem der reichsten (Industrie-) Nationen der Welt. Worauf begründet sich denn dieser Reichtum? Weil Deutschland sich, wie Timbuktu, aus allem raushält was so auf der Welt geschieht, oder weil es interveniert, wenn irgendwo ungerechte und absolut ungleiche Machtverhältnisse zur Ausbeutung ganzer Kontinente führen?
Wohl beides nicht - oder? Besonders aktiv zeichnet sich auch diese neueste deutsche Republik in dieser Hinsicht jedenfalls nicht aus.

Sie begnügt sich vielmehr mit der Verteidigung der freiheitlichen-dingsda Rechtsordnung am Hindukusch, ist zufrieden damit, dass ihr seit der Wiedervereinigung der beiden deutschen Teilstaaten die Rolle zufällt, das ein Bundeswehr-Guru (Genral, was weiß denn ich was für ein Scheißfendreck der an Titel am Ärmel hat) den Befehl geben kann, dass Armeen anderer (ebenfalls nicht gerade armen Nationen) Tankwagen bombardieren müssen, wobei aufgrund eines angeblich blöden Irrtums viele Zivilisten getötet wurden. Danach vermochte der Typ auch noch das Parlament zu belügen, was ist aus diesem Menschen eigentlich geworden? Und wir alle hier, in einem der wenigen Länder auf der Welt von denen imperialistische Gewalt ausgeht und solche Kriege gesteuert werden sollen uns wundern, wenn es eine Antwort gibt?
Bisher ja übrigens nichts als die Androhung einer Gewalt als Antwort.

Nee, statt das auszusitzen, weil die Wahrscheinlichkeit in einer Regionalbahn nach Irgendwo von einer terroristischen Bombe in die Luft gesprengt zu werden ja ach so gering ist muss die Frage gestellt werden, woher und wieso gibt es denn überhaupt Terror. Astrid Lindgren hat auch dazu mit ihren Berichten aus Takka-Tuka-Land sehr viele Antworten, man muss Pippi Langstrom nur mal aufmerksam durchlesen.


Und - dem angehängt, nicht nur an Cargonaut, aber ihm als Anregung zum nachdenken empfohlen: solange die Behörden irgendwas im Geheimen machen, kann das nie und nimmer im Sinne aller Menschen sein - schon gleich garnicht derer, die sie per Wahlen installiert haben. Davon wissen doch so viele Bürger der DDR zu berichten, deren Recht zum Nicht- oder Unwählen nur aufgrund einer vorherigen Diktatur möglich wurde. Auf irgendwas verlassen, was grundordentlich und soweiter ist kann man sich noch nicht mal in der freiheitlichen deutschen Republik.
@Cargonaut das soll keine persönliche Anpisserei sein, sondern drückt meinen Wunsch aus, sich über verschiedenes Erleben mit den Folgen des 2. Weltkrieges auszutauschen - kommt das so bei Dir an?
Gruß, von hier, 45,2




Zitat von 55er-Tobi
Ist ja wirklich alles sehr interessant was ihr hier schreibt. Bombenfund hier und Bomenfund da...
Leute mal zwei grundsätzliche Dinge
1. Es waren keine Bomben sondern einfach nur Taschen oder Koffer welche "verdächtige" Materialien beinhalteten...
2. Es wurde glaub schon geschrieben, wenn die es machen wollen dann machen die es auch! Da können Polizisten dann auch nichts mehr machen.
Meinen Kollegen und mir, welche uns gerade in der Ausbildung zum Tf befinden wurde auch schon gesagt, wenn wir einen einsamen Koffer oder eine Tasche finden sollen wir die Finger weg lassen und eine Durchsage tätigen der Besitzer soll sich doch zu seinem Gepäckstück begeben, oder eben im Zweifelsfall die Polizei verständigen...
Aber ich denke mal, Andreas du kannst es sicherlich bestätigen, daß täglich zich Gepäckstücke einfach nur aus hecktik im Zug vergessen werden, ist einem Kollegen von mir auch schon passiert, aber wegen sowas immer gleich ein Polizeigroßaufgebot starten?? Wegen ein paar dreckiger Wäschestücke oder ein paar Vorschriften, wie im Fall meines Kollegen?? Find ich dann doch sehr übertrieben. Vor allem wenn man so dermaßen angst hat sollte man sich mal bewusst machen das man sich jeden Tag in höchster Lebensgefahr befindet. Sobald man auf die Straße geht kanns zu Ende sein, wenn man mal hört wie oft Passanten durch die Unachtsamkeit anderer "Nichtterroristen" überfahren werden oder durch einen natürlichen Tot sterben. Da ist die Chance im Zug oder Flugzeug von einer Terrrorbombe zerrissen zu werden doch um ein vielfacheres geringer.
Ich werd jedenfall mal ganz gelassen darauf reagieren und die Terrorgeschichte mit einem lächeln betrachten, weil ich einfach nur amüssant finde, wie sich manche Leute verrücktmachen lassen von ein paar fadenscheinigen Aussagen...
Was das anbelangt also allen noch einen Bombenfreien Sonntag
Gruß Tobi

nach oben springen

#35

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 22.11.2010 17:17
von Bahnfreak97 (gelöscht)
avatar

und sie kommen.Sie sind unterwegs.

nach oben springen

#36

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 22.11.2010 17:41
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Zitat von Bahnfreak97
und sie kommen. Sie sind unterwegs.


Die bunte Regierung empfiehlt mindestens 3 paar Unterhosen in Zukunft bei sich zu führen. Hast du sie schon gesehen? Dann ist die Meldung hier falsch im Forum, wähle die 112 und gib ne Personenbeschreibung durch.

nach oben springen

#37

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 22.11.2010 21:16
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von Bahnfreak97
und sie kommen.Sie sind unterwegs.



Mein Gott, was bist Du für ein Schisser!! Gehst auch nicht mehr auf die Straße, weil die Wahrscheinlichkeit von einem Auto überfahren zu werden um ein Vielfaches größer ist. Du bist der Vorzeigedeutsche Angsthase und bester Beweis, welche Wirkung die Medien erzielen können. Lächerlich und traurig eigentlich zu gleich.

Dann verkriech Dich in ein Erdloch und komm in paar Jahren wieder raus, wenn Gefahr vielleicht vorbei ist.

MfG

nach oben springen

#38

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 22.11.2010 21:18
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Zitat von Cargonaut
Dann verkriech Dich in ein Erdloch und komm in paar Jahren wieder raus, wenn Gefahr vielleicht vorbei ist.


So sicher ist ein Erdloch aber auch nicht, denk mal an Erdbeben, oder Füchsen die sich dann mit dir ums Wohnrecht streiten.

nach oben springen

#39

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 22.11.2010 21:43
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von andreas.muenchen

Zitat von Cargonaut
Dann verkriech Dich in ein Erdloch und komm in paar Jahren wieder raus, wenn Gefahr vielleicht vorbei ist.


So sicher ist ein Erdloch aber auch nicht, denk mal an Erdbeben, oder Füchsen die sich dann mit dir ums Wohnrecht streiten.




Für einen, der vor einem Terroranschlag mehr Angst hat, als vor einem Autounfall oder Sonstigem, der nimmt das billigend in Kauf

nach oben springen

#40

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 23.11.2010 16:52
von Stadler (gelöscht)
avatar

Interessant war auch heute die Aktion die in Düsseldorf in den frühen Morgenstunden statt fand. Der Düsseldorfer Bahnhof wurde für zwei Stunden gesperrt, weil man einen Herrenlosen Koffer fand. Die Bundespolizei brauchte zwei Stunden um das Gelände zu räumen (wenn ich eine Durchsage bekäme "Achtung, mögliche Bombe am Gleisvorfeld", würde ich den Zug räumen wenn er besetzt ist und abahuen) und diesen verdammten Koffer zu identifizieren. Mit Wärmebildkameras, wäre das alles eine Aktion von 30 Minuten gewesen.

Am Ende gab die Bundespolizei bekannt, dass keine verdächtigen Teile im Koffer gewesen wären.

Patrick

nach oben springen

#41

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 23.11.2010 16:56
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Zitat von Stadler
Am Ende gab die Bundespolizei bekannt, dass keine verdächtigen Teile im Koffer gewesen wären.


Der Reisende/Die Reisende, der auf seinen Koffer nicht aufpasst bzw. irgendwo rum stehen lässt, mutwillig, sollte die Kosten auferlegt bekommen. Allerdings, was soll die Panik bei jeder herrenlosen Damenhandtasche beispielsweise gleich einen Bahnhof zu räumen? Gegen einen Selbstmordattentäter, der sein "Gepäck" am Körper trägt ist man doch eh im Vergleich machtlos. Den Ärger werden natürlich wieder die Kollegen abbekommen haben, von Leuten die ihre S-Bahn mit 3 Minutenübergang oder "Anschluss-U-Bahn" nicht bekommen haben.

nach oben springen

#42

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 23.11.2010 17:09
von Stadler (gelöscht)
avatar

Richtig und da sollte man anfangen zu überlegen, ob das ganze "Bahnerrecht" und "Fahrgastrecht" wirklich so den Menschenrechten entspricht. Im Regionalisierungsgesetz §1 (1) (1) wird die Sicherstellung einer ausreichenden Bedienung der Bevölkerung mit Verkehrsleistungen im öffentlichen Personennahverkehr als eine Aufgabe der Daseinsvorsorge bezeichnet. Das heißt auch, dass in solchen "Katastrophenzuständen" (ich war gerade am überlegen, ob ich die Taste mit dem Pfeil nach Links drücken soll) für Ersatzmittel im ÖPNV zur Daseinsvorsorge gesorgt werden muss. Wie viele Menschen haben jetzt wieder ihren Job verloren oder eine Abmahnung bekommen?

nach oben springen

#43

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 23.11.2010 17:57
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Zitat von Stadler
Wie viele Menschen haben jetzt wieder ihren Job verloren oder eine Abmahnung bekommen?


Naja, so schlimm wird es ja nicht gleich die Mehrheit treffen, aber das der ein oder andere einen Termin vielleicht nicht rechtzeitig erreicht hat, ist natürlich durchaus möglich. Leider sind in solchen Situationen aber auch die Zeitspannen nicht immer vorhersehbar, und ein SEV muss auch erstmal eingerichtet und bezahlt sein. Finde mal in der HVZ freie Busfahrer beispielsweise.

nach oben springen

#44

RE: allen noch einen Bombenfreien Sonntag

in News 23.11.2010 21:24
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von Stadler
Wie viele Menschen haben jetzt wieder ihren Job verloren oder eine Abmahnung bekommen?



Das ist ja nun völliger Nonsens oder schon fast Bildzeitungsniveau.... Und was erkennt man denn mit einer Wärmebildkamera in einem Koffer? Ist die Bombe vorher schon warm? Oder den heiß gelaufenen Uhrzeiger des Weckers der als Zünder dient? Ich bin gespannt.
Und wenn wir so Bahnhöfe räumen würden, wie Du es vorschlägst, hätten wir am Ende eine große Gefahr von einer Massenpanik und wir hätten Verletzte, vielleicht Tote wegen eines herrenlosen Gepäckstückes? Ganz große Idee!

MfG

nach oben springen

#45

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 23.11.2010 23:00
von itzgrundrocker • 515 Beiträge

Da testet eine amerikanische Firma die Sicherheit an Flughäfen und jetzt sind wir schon beim Weltuntergang.

nach oben springen

#46

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 24.11.2010 01:04
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von itzgrundrocker
Da testet eine amerikanische Firma die Sicherheit an Flughäfen und jetzt sind wir schon beim Weltuntergang.



So siehts aus... man merkt, die Bevölkerung ist schon völlig "medien-verblödet", Tendenz steigend...

MfG

nach oben springen

#47

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 24.11.2010 10:25
von mhvg220 (gelöscht)
avatar

Es ist auch schon die Verschwörungstheorie im Umlauf, dass die Politik die Medien dazu nutzt, um die Bevölkerung zu verdummen. Ein dummes Volk ließe sich leichter regieren.
Ich fordere, dass der Politik das Mitspracherecht in den öffentlich-rechtlichen Sendern verboten wird. ARD und ZDF bekommen Gebühren, um ihren Bildungsauftrag zu erfüllen und unabhängig von kommerziellen und politischen Interessen zu sein. Und der sieht nicht so aus, dass Quotenmessungen betrieben werden, teuer eingekaufte, preisgekrönte Filme in der Nacht gesendet werden und so etwas wie beim Fall Brender passiert.

zuletzt bearbeitet 24.11.2010 10:26 | nach oben springen

#48

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 25.11.2010 06:16
von Stadler (gelöscht)
avatar

Komplett genial umschriebener Wahnsinn der Regierung .

nach oben springen

#49

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 25.11.2010 19:05
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Na ist doch wahr. Fix noch Geschenke kaufen die niemand braucht oder wirklich braucht, das ist doch meist Weihnachten. Eine Krawatte für den Herrn, die kann man dann zu den 37 anderen parallel aufhängen oder ein teures Parfüm für die Dame wo das vom letzten Jahr erst noch zur Hälfte aufgebraucht ist.

Wenn ich was schenke, dann ist es ein Gutschein oder Geld, da erspare ich mir Stress und der Beschenkte kann damit treiben was er will. Meine Wenigkeit ist auch sehr zufrieden damit. ;-) Also, jetzt wisst ihr was ihr mir kaufen, äh, schenken dürft.

Andreas

nach oben springen

#50

RE: ein mulmiges Gefühl

in News 25.11.2010 20:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von andreas.muenchen
Also, jetzt wisst ihr was ihr mir kaufen, äh, schenken dürft.


Dann bekommst du von mir ein Gutschein von McDonalds. *duck und weg renn*

nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 4409 Themen und 42842 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
leinad, Martin, nikenebra, Vorarlberg grüsst Coburg

Besucherrekord: 87 Benutzer (28.10.2012 18:19).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de