Eisenbahn in Franken und Thüringen
#1

Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 30.01.2012 11:39
von Pendolino (gelöscht)
avatar

Diesen Beitrag möchte ich schreiben, da letzten Samstag 3 Fahrgäste so über den "Alex" gelästert haben. Gestern hatte ich die Freude, in diesem Zug von München bis Hof fahren zu dürfen ...

Jetzt stieg ich also um kurz vor 17 Uhr in den bereitstehenden Zug nach Hof bzw. Prag. Erster Pluspunkt: Da für den Zugteil nach Prag tschechische Wagen verwendet werden und für den nach Hof die von Alex, kann man eigentlich gar nicht in den falschen Zugteil einsteigen. Hervorragende optische Trennung, auch unterstützt durch entsprechende Schilder an den Einstiegstüren. Hier kommt schon mal richtig schönes Bundesbahn-Flair auf. Großartig.

Im Vergleich DB AG: "In welchem Zugteil Sie sich befinden, entnehmen Sie bitte den Anzeigen über den Durchgangstüren" Aaaah ja ... leider steht da jetzt schon "Nächster Halt ..." - und das 10 Minuten vor Erreichen ...

Aufgrund der klaren Trennung und Übersichtlichkeit: 0 zu 1 für Alex

Dann stieg ich also in den schönen Abteilwagen; wie schon geschrieben: Bundesbahnflair auf modernem Niveau. Mal in die zweite Klasse gespitzt, auch da sehr schön. In der ersten Klasse dann auch das, was man erwarten kann: Viel Platz, ausziehbare Sitze bis hin zum Liegen, sehr weiche und bequeme Sitze und eine Heizung, die man wirklich selbst einstellen konnte, wie daheim im Wohnzimmer. Dämmerbeleuchtung, Spiegel, hochwertiger Tisch, zuschaltbare Leselampen und Vorhänge rundeten das ganze Abteil ab. Wirklich wie früher, als man das noch in der zweiten Klasse bekam, aber immerhin etwas. Ich war begeistert und dachte an alte, bessere Zeiten, wo die Ob 111er mit den passenden Eilzugwagen noch nach Coburg fuhren ...

Eigentlich würde ich gerne mehr Punkte vergeben, aber das war vollkommen zufriedenstellend: 0 zu 2 Alex

Gegenüber die DB AG mit ihren verkorksten, hässlichen und ungemütlichen 440er nach Passau. Naja. Abfahrt pünktlich um 17:02 Uhr. Nach den ersten furchtbaren Weichen vom Münchner Hbf merkte man die herrliche Laufruhe, die der Wagen bot und eine wirklich sehr freundliche und gut verständliche Ansage war zu hören. Bereits jetzt wurden der Fahrtrichtungs - und Lokwechsel in Regensburg und die Zugtrennung in Schwandorf erläutert. Fahrkartennachkauf war im Speisewagen möglich - Kundenbetreuung dank des herrlichen TEE Speisewagens nochmal zusätzlich auf höchstem Niveau.

Ansagen und Barwagen in einem Regionalzug je ein Punkt macht das Endergebnis: 0 zu 4 für Alex

Besonders in diesen Punkten übertrifft die Privatbahn deutlich die DB AG und stellt diese klar in den Schatten. Die Reise nach Hof war die schönste seit langem. Hier bekommt der Kunde, selbst mit einem günstigen Regionalticket, wenigstens noch etwas geboten. Der einzige Kritikpunkt ist die kurze Zuglänge, was ja aber auch bei der DB AG der Fall ist.

Ich frage mich, wie diese 3 Fahrgäste über diesen Zug so schimpfen konnten. Dass die erste Klasse im 610 vllt gemütlicher als der Dosto-Wagen vom Alex ist, ist selbsterklärend. Die Rückreise ab Hof nach Lichtenfels im 612 war zum Davonlaufen - weshalb soll das jetzt erste Klasse sein

Jetzt kommen wieder die DB-Mitarbeiter und zählen aus Ihrer Sicht das Negative an der VBG auf.

ICH als KUNDE bin aber GESTERN mit dem Alex so zufrieden gewesen und im Vergleich von der DB AG so maßlos enttäuscht, besonders wenn ihre angestellten Zugbegleiter nicht das machen, wofür sie da sind: Fahrkartenkontrolle und strikte Trennung zwischen erster Klasse und zweiter Klasse. Nur ein Kollege hat das gestern gebracht und hat zudem gemeint, dass das nochmal angesprochen wurde und er eigentlich verpflichtet sei, 40 € von jedem zu erheben ( 4 Jugendliche mit WE-Ticket, ich zitiere Wortlaut: "Probieren wirs einfach und setzen uns einfach hier rein" ). Er hat davon abgesehen und ich habe lange überlegt, ob ich sagen soll, dass die das mit VORSATZ gemacht haben ...

Kurz und knapp das Fazit: In allen Punkten, auf was ich als Kunde Wert lege, hat der Alex die roten Züge bei WEITEM übertroffen und ich kann nur hoffen, dass man seitens Alex mit dieser Qualität weitermacht, vllt die Züge vergrößert und auf mehr Abteilwagen setzt. So macht Bahnfahren Spaß - bei den verkehrsroten Zeugs ist man meist froh, wenn man es hinter sich gebracht hat.

Over and out, DANKE ALEX.

nach oben springen

#2

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 30.01.2012 17:16
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von Pendolino
Diesen Beitrag möchte ich schreiben, da letzten Samstag 3 Fahrgäste so über den "Alex" gelästert haben. Gestern hatte ich die Freude, in diesem Zug von München bis Hof fahren zu dürfen ...

Jetzt stieg ich also um kurz vor 17 Uhr in den bereitstehenden Zug nach Hof bzw. Prag. Erster Pluspunkt: Da für den Zugteil nach Prag tschechische Wagen verwendet werden und für den nach Hof die von Alex, kann man eigentlich gar nicht in den falschen Zugteil einsteigen. Hervorragende optische Trennung, auch unterstützt durch entsprechende Schilder an den Einstiegstüren. Hier kommt schon mal richtig schönes Bundesbahn-Flair auf. Großartig.

Im Vergleich DB AG: "In welchem Zugteil Sie sich befinden, entnehmen Sie bitte den Anzeigen über den Durchgangstüren" Aaaah ja ... leider steht da jetzt schon "Nächster Halt ..." - und das 10 Minuten vor Erreichen ...

Aufgrund der klaren Trennung und Übersichtlichkeit: 0 zu 1 für Alex



Dann schau schon beim Einsteigen in einem DBAG-Zug auf die Schilder außen am Zug. also entweder 1:1 oder 1:0 für die DBAG wegen eingeschränkter Seefähigkeit. Der Alex ist nämlich auch nicht dafür verantwortlich, daß die Wagen nach Prag von der CD gestellt werden. Das wäre bei der Zugführung durch die DBAG nämlich genau so. Also kein Pluspunkt, für den die Firma Alex etwas kann, gelle?!


Zitat von Pendolino

Dann stieg ich also in den schönen Abteilwagen; wie schon geschrieben: Bundesbahnflair auf modernem Niveau. Mal in die zweite Klasse gespitzt, auch da sehr schön. In der ersten Klasse dann auch das, was man erwarten kann: Viel Platz, ausziehbare Sitze bis hin zum Liegen, sehr weiche und bequeme Sitze und eine Heizung, die man wirklich selbst einstellen konnte, wie daheim im Wohnzimmer. Dämmerbeleuchtung, Spiegel, hochwertiger Tisch, zuschaltbare Leselampen und Vorhänge rundeten das ganze Abteil ab. Wirklich wie früher, als man das noch in der zweiten Klasse bekam, aber immerhin etwas. Ich war begeistert und dachte an alte, bessere Zeiten, wo die Ob 111er mit den passenden Eilzugwagen noch nach Coburg fuhren ...

Eigentlich würde ich gerne mehr Punkte vergeben, aber das war vollkommen zufriedenstellend: 0 zu 2 Alex



Da stimme ich überein. 0:1 für den Alex

Zitat von Pendolino

Gegenüber die DB AG mit ihren verkorksten, hässlichen und ungemütlichen 440er nach Passau. Naja. Abfahrt pünktlich um 17:02 Uhr. Nach den ersten furchtbaren Weichen vom Münchner Hbf merkte man die herrliche Laufruhe, die der Wagen bot und eine wirklich sehr freundliche und gut verständliche Ansage war zu hören. Bereits jetzt wurden der Fahrtrichtungs - und Lokwechsel in Regensburg und die Zugtrennung in Schwandorf erläutert. Fahrkartennachkauf war im Speisewagen möglich - Kundenbetreuung dank des herrlichen TEE Speisewagens nochmal zusätzlich auf höchstem Niveau.

Ansagen und Barwagen in einem Regionalzug je ein Punkt macht das Endergebnis: 0 zu 4 für Alex



Für Ansagen kannst Du nur Punkte vergeben, wenn diese bei der DBAG nicht gemacht werden, oder eben Punkte für beide Seiten vergeben, gelle, macht. Auch beider DBAG werden gleich nach der Abfahrt Ansagen über Zugtrennung gemacht, für die in ihrer Sehleistung eingeschränkten Leute, die die Schilder nur am Alex entdecken (wollen). Du vergleichst übrigens gerade 440'er, die nach Passau fahren, mit dem Alex, der auf anderer Strecke fährt. Wenn, dann müßtest Du schon gleiche Produkte vergleichen, nämlich Dosto und Alex, auf dem Abschnitt München-Regensburg bzw 612 und Alex auf dem Abschnitt Regensburg-Hof, gelle?! Macht nach meiner Rechnung weiterhin 0:1 für den Alex oder 1:2 für den Alex. Fahrkartennachkauf ist in DBAG-Zügen auch möglich, nur zu welchem Preis, das ist hier die Frage. Aber das hast Du ja auch nicht erläutert. Bleibt es also bei 1:2 für den Alex. aber für den Speisewagen bin ich gerne bereit, auch einen Punkt zu vergeben, macht 1:3 für den Alex

Zitat von Pendolino

Ich frage mich, wie diese 3 Fahrgäste über diesen Zug so schimpfen konnten. Dass die erste Klasse im 610 vllt gemütlicher als der Dosto-Wagen vom Alex ist, ist selbsterklärend. Die Rückreise ab Hof nach Lichtenfels im 612 war zum Davonlaufen - weshalb soll das jetzt erste Klasse sein



Die Frage wäre wie oft diese reisenden vielleicht den Zug nutzen und über was sie gemeckert haben. Denn ich nutze den Alex auch ab und an als Gastfahrt zwischen Landshut und Regensburg und bei mir kam nicht einmal jemand und wollte meine Fahrkarte sehen. Während mir das im Dosto nie passiert ist. Macht 2:3 für den Alex

Zitat von Pendolino

Jetzt kommen wieder die DB-Mitarbeiter und zählen aus Ihrer Sicht das Negative an der VBG auf.



Tatsachen, ganz nüchtern betrachtet, wenn man nicht nur einmal mit dem Zug fährt und wirklich vergleicht.

Zitat von Pendolino

ICH als KUNDE bin aber GESTERN mit dem Alex so zufrieden gewesen und im Vergleich von der DB AG so maßlos enttäuscht, besonders wenn ihre angestellten Zugbegleiter nicht das machen, wofür sie da sind: Fahrkartenkontrolle und strikte Trennung zwischen erster Klasse und zweiter Klasse. Nur ein Kollege hat das gestern gebracht und hat zudem gemeint, dass das nochmal angesprochen wurde und er eigentlich verpflichtet sei, 40 € von jedem zu erheben ( 4 Jugendliche mit WE-Ticket, ich zitiere Wortlaut: "Probieren wirs einfach und setzen uns einfach hier rein" ). Er hat davon abgesehen und ich habe lange überlegt, ob ich sagen soll, dass die das mit VORSATZ gemacht haben ...



Und warum hast Du geskuscht? Hosen voll gehabt? Dann rege dich bitte nicht auf, warum sich der Zf nicht mit denen anlegen wollte, gelle?! In Ordnung ist das freilich nicht, aber von allen drei Seiten.

Zitat von Pendolino

Kurz und knapp das Fazit: In allen Punkten, auf was ich als Kunde Wert lege, hat der Alex die roten Züge bei WEITEM übertroffen und ich kann nur hoffen, dass man seitens Alex mit dieser Qualität weitermacht, vllt die Züge vergrößert und auf mehr Abteilwagen setzt. So macht Bahnfahren Spaß - bei den verkehrsroten Zeugs ist man meist froh, wenn man es hinter sich gebracht hat.



Komisch, ich komme auf 2:3 für den Alex. Von deutlicher Überlegenheit ist das weit entfernt, allenfalls ein knapper Sieg. Aber diese Sicht der Wahrheit ist man von Dir ja gewohnt, also überrascht mich das nicht.
Warum kannte ich Dein "Untersuchungsergenbis" schon bevor ich den ersten Satz zu Ende gelesen habe?

MfG

zuletzt bearbeitet 30.01.2012 17:22 | nach oben springen

#3

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 30.01.2012 17:37
von Sebastian (gelöscht)
avatar

... weil das alles nichts weiter als Vorurteile über die DB sind. Und wer Kritik finden will, der findet es auch. Dass die DB aber tagtäglich ihre Kunden sicher ans Ziel bringt, interessiert keinen . Bei dem, was man z.B. über Agilis hört würde ich nicht einmal für Geld einsteigen, wenn es nicht unbedingt sein müsste. Mag vielleicht auch ein Vorurteil meinerseits sein, aber das sieht jeder anders.

Naja, und im Gegensatz zur DB fährt der Alex halt mit dem alten Material, das niemand mehr haben will. Fahr doch im Sommer mal mit einer n-Garnitur. Das erste was du zu hören bekommst: ,,Scheiß Bahn, netmal Klimaanlage haben sie...". Kauft ma nun Züge mit Klima, passt es auch wieder net.
Bestes Beispiel ist es jetzt mit den 442. Letztens hatte ich welche mit gegenüber sitzen, die haben sich beschwert, weil die x-Wagen so alt sind. Letzte Woche saßen mit die 2 Damen wieder gegenüber, dieses mal im 442 und das erste was kam: ,,Das is aber garnicht schön...". Was soll man denn da machen?!?!? Der Kunde is mit nix zufrieden...

Gruß

nach oben springen

#4

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 30.01.2012 19:45
von Pendolino (gelöscht)
avatar

Zuglaufschilder, also schwarz auf weiß, sind meistens besser als moderne Technik. Besonders wenn diese nicht das anzeigt, was gewünscht ist. Wer fährt denn mit so lächerlichen Anzeigen rum wie bei der S1 ( Hersbruck re Pe, Düsseldorf ... ) ?!

Der 440er fährt zumindest bis Landshut auf gleicher Strecke und spielt für den Vergleich keine Rolle. Genauso das Argument von Sebastian mit den alten Wagen ist lächerlich: Das sind vollkommen renovierte Wagen und über die jammert bestimmt keiner. Eher über den Dosto.

Tickets kaufen im Zug bei der DB?! Was steht denn an den roten Teilen dran? Brauch ich glaube ich nicht zu erläutern. Zum Preis von mind. 40 € kann man ein Ticket nachlösen, ja ... ( Zumindest ist das im tollen Bayern so, offiziell ... )

Wieso sollte ich der DB 160 € gönnen, die sie eh nicht verdient haben? Nene. Solange noch genügend Platz dann da ist und die sich auch entsprechend benehmen, ist mir das egal. Noch dazu in dieser "Möchtegern-1. Klasse" der Relation München-Nürnberg ... Nicht aber wenn so Leute, wegen denen man sich in die erste Klasse begibt, sich dann da reinsetzen und den ganzen Zug unterhalten ...

Dafür, dass einen die tolle DB ans Ziel bringt, zahlt man ja auch dementsprechend viel Geld. Aber Angestellten ist das ja egal, sie können eh immer irgendwie umsonst fahren. Dass man dann keine Leistung verlangt wie es der normale Kunde tut, wird ignoriert.

Zum Beispiel: Die x-Wagen sind ja auch furchtbar. Der 442er übertrifft das aber und ist noch schlechter - wie fast jeder moderne Zug. Da hat Alex das richtige Material und bietet dem Kunden noch Reisekomfort. Nochmal knallhart:

München-Regensburg DB: entweder altes Material mit Dostos oder neues Material 440; beide Erste-Klasse-Bereiche sind lächerlich, kein "planmäßiger" Fahrkartenverkauf im Zug, kein Speisewagen, der alleine durch seine Präsenz etwas "Nobles" an sich hat ( da zu vergleichen mit DB Fernverkehr ) und in beiden Zügen Komfort gleich null ...

Alex: Altes, bewährtes Material aufbereitet ( oder ganz neu ); Reisen wie früher ( Man kann auch noch entspannt in den Zug steigen ohne bereits ein Ticket zu besitzen ); Erste Klasse, die hält was sie verspricht

Der Kunde ist König. Und der ist nur zufrieden, wenn Preis-Leistung stimmt. Da das bei DB oft nicht der Fall ist, wird sich eben beschwert. Daran Schuld trägt die Bahn selbst: 42 € spontan im ICE 2. Kl von Nürnberg nach München - das kann nicht gerecht sein ...

zuletzt bearbeitet 30.01.2012 19:46 | nach oben springen

#5

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 30.01.2012 20:32
von Sebastian (gelöscht)
avatar

Der Alex hat das richtige Material, und wie lang? Genau, solang bis die Fahrzeuge ihre 50 Jahre voll haben und dann guckt der Alex erstmal doof aus der Wäsche ;)

Tickets kannst du im Zug lt. Tarif NICHT kaufen, da aber die Zugbegleiter oft kulant sind, was von den Fahrgästen NICHT!!! anerkannt wird, könnte man darauf eigentlich gut und gern verzichten. Zudem gibt es genug Regelungen, wann, wie und wo man Fahrkarten im Zug erwerben kann ;-)

nach oben springen

#6

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 30.01.2012 22:23
von VBSepp (gelöscht)
avatar

Worauf du - Pendolino - Wert legst ist die ältere Ausstattung der Züge. Wer das genau so sieht (wie auch ich) findet die älteren Fz freilich schöner; so auch z. B. einen Abstieg auf der Strecke Nürnberg-Würzburg. Erst Bn, dann PumA, jetzt 440. Zudem musst man sagen, dass du beim Alex nicht mit Nahverkehrswagen, sondern mit Schnellzugwagen gefahren bist (zwischen Nürnberg und Prag zu DB Zeiten auch gewesen). Doch leider ist das von Regierung usw. nicht mehr gewünscht. Es sollen neue Fz sein und meines Wissens zahlt auch der Alex eine Strafe dafür, dass er mit diesen offiziell als "veraltet" geltenden Wagen unterwegs ist.

nach oben springen

#7

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 31.01.2012 01:35
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von Pendolino
Zuglaufschilder, also schwarz auf weiß, sind meistens besser als moderne Technik. Besonders wenn diese nicht das anzeigt, was gewünscht ist. Wer fährt denn mit so lächerlichen Anzeigen rum wie bei der S1 ( Hersbruck re Pe, Düsseldorf ... ) ?!



Wir sprachen doch von der verbindung München-Regensburg-Hof. Nur da kann man Vergleiche ziehen und da sind die 612 vernünftig beschildert und die Dostos auch. Wunder Dich bitte nicht, daß in den DBAG-Zügen niemand auf Zugteilungen hinweißt, weil die Züge werden nicht geteilt.

Zitat von Pendolino

Genauso das Argument von Sebastian mit den alten Wagen ist lächerlich: Das sind vollkommen renovierte Wagen und über die jammert bestimmt keiner. Eher über den Dosto.



Meinst Du den Dosto, wo man sich beim Alex reinsetzen muß, wenn man in den unklimatisierten m oder n-Wagen keinen Platz mehr bekommt und dort von kaltweißem LEB-OP-Licht angestrahlt wird?

Zitat von Pendolino

Tickets kaufen im Zug bei der DB?! Was steht denn an den roten Teilen dran? Brauch ich glaube ich nicht zu erläutern. Zum Preis von mind. 40 € kann man ein Ticket nachlösen, ja ... ( Zumindest ist das im tollen Bayern so, offiziell ... )



Ist an dem betreffenden Einstiegsbahnhof kein erwerb einer Fahrkarte möglich (dazu zählt nicht zu spät kommen wegen eigener Dummehit) kann man problemlos in jedem Zug der DBAG Fahrkarten zum Normalpreis nachlösen.
Ich sehe, Du kennst Dich wirklich sensationell aus!

Zitat von Pendolino

Alex: Altes, bewährtes Material aufbereitet ( oder ganz neu ); Reisen wie früher ( Man kann auch noch entspannt in den Zug steigen ohne bereits ein Ticket zu besitzen ); Erste Klasse, die hält was sie verspricht



Lieber Pendolino, der Alex fährt auch mit n-Wagen. Oder hast Du die großzügig übersehen (wollen)? Der Alex fährt mit dem alten Zeugs, weil andere Sachen nicht zu bekommen waren damals auf dem Markt und der Alex wird mit anderem wagenmaterial fahren, wenn die nächste Ausschreibung gewonnen werden will. Und der Alex ist ein Defizitgeschäft für die Vogltandbahn, solltest Du das noch nicht wissen. Nein, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Auf den rest der Argumente, die ich bei meiner Rechnung angestellt habe, gehst Du erwartungsgemäß nicht weiter ein, weil dir da die Gegenargumente fehlen. Du rechnest einen derartigen Müll zusammen, so wie es Dir am besten in Dein ANTI-DB-Weltbild paßt, nicht mehr und nicht weniger.

MfG

nach oben springen

#8

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 31.01.2012 12:43
von Pendolino (gelöscht)
avatar

Die Strecke ist doch letzten Endes vollkommen wurscht. Mir wäre es lieber, wenn der Alex auch auf der KBS 820 fahren würde, das kannste mir glauben. Nur wenn immer öfter falsche Ziele an den Wagen sind, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn manche Fahrgäste so dumm nachfragen ...

Ja, der Dosto vom Alex ist furchtbar. Das ist aber schon länger bekannt. Da du sicherlich gelesen hast, dass mir die Dämmerbeleuchtung in Zügen gefällt, kannst du dir denken, was ich von dem Licht in dem Dosto halte.

Du sagst selbst, dass "zu spät kommen auf "eigener Dummheit" basiere und deshalb die Strafe korrekt wäre. Wenn Zuspätkommen wirklich auf Dummheit bestünde, dann müsste ja die Bahn sehr oft dumm sein, oder? Könnte man jetzt so sehen, aber es gibt meist für alles Gründe! Ich habe es 3mal miterlebt, dass 40 € kassiert wurden, obwohl den Fahrgästen anzusehen war, dass sie entweder zu spät kamen oder aber dass am Fahrkartenautomaten einfach zu viel anstanden. Willst du deswegen dann eine Stunde auf den nächsten Zug warten, wie es zwischen Bamberg und Breitengüßbach zB nötig wäre? Du gibst zu, dass hier dann die Strafe bezahlt werden muss. Und genau so ist es im Alex NICHT und angeblich auch bei der Donau-Isar-Bahn nicht.

Habe ich geschrieben, dass ich n-Wagen nicht leiden könne? Nein im Gegenteil. Das ist altes, bewährtes Material. In Silber und mintgrün haben sie mir dennoch besser gefallen. Mir als Kunde ist es egal, was da für ein Wagen fährt. Das Alter ist den Wagen nicht mehr anzusehen. Natürlich weiß ich, dass das mal Schnellzugwagen waren. Darauf beruht ja mein Fazit, dass einem Alex mehr bietet als DB, weil du da keinen erhöhten Tarif zahlen musst. Die Geschäfte vom Alex oder VBG interessieren mich als Fahrgast ebenfalls nicht. Es ist schade, aber es hat mir gefallen, so viel Komfort geboten zu bekommen.

Ich danke jedenfalls Alex, dass sie keine Kosten und Mühen scheuen, die alten Wagen weiterhin ihren Dienst verrichten zu lassen. Viele andere benachbarten Eisenbahnen setzen auch noch auf alte Wagen - und es funktioniert ebenfalls.

Irgendwo hier im Forum wurde sich ja mal über den "Haufen Agilis" ausgelassen. Ja, die machen es noch schlimmer als die DB. Aber worauf ich mit diesem Beitrag hinaus wollte, ist, dass eben eine Privatbahn Alex doch besser sein kann als die große Eisenbahn. Und ich bin nicht der einzige, der so denkt. Ich habe etwas im Zug gelauscht. Und besonders die älteren Menschen sagten alle beim Einsteigen: "Mensch klasse, das ist ja so wie damals mit den Abteilwagen" oder "hast du den TEE Wagen gesehen? Wirklich schön" . Ich habe mich jedenfalls bei der freundlichen Zugbegleiterin für diese Fahrt bedankt. Es war für mich eine herrliche Fahrt und für viele andere wahrscheinlich auch.

Schade, dass die deutschen Abteilwagen irgendwann verschwunden sind. Sie geben einfach ein ganz anderes Reisegefühl ...


Edit 18:20 Uhr: Der RE Richtung Lichtenfels, ab 15:29 Erlangen, fuhr heute mit ganzen 2 Wagen: 111 + ABn + Karlsruher Stw . Demnächst wirds nur noch der Stw sein ... Wenigstens hat man dann die erste Klasse freigegeben.

zuletzt bearbeitet 31.01.2012 18:53 | nach oben springen

#9

RE: Deutsche Bahn AG vs Alex

in Allgemeines 31.01.2012 20:58
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von Pendolino
Die Strecke ist doch letzten Endes vollkommen wurscht.



Nein, ist es eben nicht, wenn man so explizit Sachen mit Punktesystem bewertet. Da kann man nur direkt vergleichen.
Und nach dem ersten Satz, spare ich mir dann auch das Durchlesen des Restes Deines Beitrages, da ich dafür keine Zeit mehr aufwenden will für derlei Sinnlosdiskussionen.

Viel spaß hier noch!

MfG

nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 4409 Themen und 42845 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
flobauer85, Martin

Besucherrekord: 87 Benutzer (28.10.2012 18:19).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de