Eisenbahn in Franken und Thüringen

#26

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 20:47
von andreas.muenchen • 3.423 Beiträge

Zitat
Die Leute sind unzufrieden mit dem was hier im Land passiert und ich denke wir werden uns noch mehr an Demos gewöhnen müssen.


Erst die Politiker wählen und dann nicht zufrieden sein? Demonstrieren kann man bei einer Wahl...

Zitat
Ich denke man muss sich mit der Sache genauso auseinadersetzen wie mit Stuttgart 21.


Apropos Stuttgart 21... Man demonstrierte vor einigen Tagen gegen einen Bahnhofsbau, aber fährt mit einem SONDERZUG nach Berlin zur Demo?

Andreas

nach oben springen

#27

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 20:48
von itzgrundrocker • 515 Beiträge

Zitat von Baureihe 628
Warum soll man demonstrieren? Der Atommüll kommt doch eh irgendwann durch. Es wird nix bringen, sage ich mal, sich gegen die Polizei und dem Castor zu widersetzen. Das Zeug ist so gut wie drin. Also bevor dann so ein Streit mit der Polizei beginnt, würd ich es lassen, obwohl ich ja auch Gegner bin.



Warum demonstriert ihr denn gegen den Flugplatz? Weil ihr ihn nicht vor der Haustüre haben wollt. Genauso gehts den Anwohner von Gorleben, die den Atommüll auch nicht vor der Haustüre haben wollen.

Gruß Mirko

nach oben springen

#28

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 20:51
von er 20 • 1.304 Beiträge

Hallo Andreas!

Zitat von andreas.muenchen

Zitat
Die Leute sind unzufrieden mit dem was hier im Land passiert und ich denke wir werden uns noch mehr an Demos gewöhnen müssen.


Erst die Politiker wählen und dann nicht zufrieden sein? Demonstrieren kann man bei einer Wahl...




Wo lebst du denn eigentlich?
Bei mir ist es so das bei der Bundestagswahl ich ja nur nur die Partei und nicht die Person wählen kann. Das macht es schon schwer etwas durch wählen zu verändern.

Gruß Roland


nach oben springen

#29

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 21:14
von itzgrundrocker • 515 Beiträge

Wahlen werden durch eine Mehrheit entschieden. Meistens zumindest. Das heißt aber noch lange nicht das die, welche die anderen gewählt haben dann nicht mehr demonstrieren dürfen. Wenn ich bei einer Wahl CDU wähle (was ich aber nicht mache) , wähle ich doch noch lange nicht die FDP oder SPD mit, nur weil die Koalitionspartner werden könnten.

Gruß Mirko

nach oben springen

#30

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 21:20
von itzgrundrocker • 515 Beiträge

Zitat von andreas.muenchen

Zitat
Die Leute sind unzufrieden mit dem was hier im Land passiert und ich denke wir werden uns noch mehr an Demos gewöhnen müssen.


Erst die Politiker wählen und dann nicht zufrieden sein? Demonstrieren kann man bei einer Wahl...

Wer sagt denn das die Demonstranten diese Politiker gewählt haben?

Zitat
Ich denke man muss sich mit der Sache genauso auseinadersetzen wie mit Stuttgart 21.


Apropos Stuttgart 21... Man demonstrierte vor einigen Tagen gegen einen Bahnhofsbau, aber fährt mit einem SONDERZUG nach Berlin zur Demo?




Auch hier hast du irgendwas total falsch verstanden. Man demonstriert nich gegen die Bahn im allgemeinen, sondern gegen ein Bauvorhaben, welches unvollständig geplant ist, zu teuer ist und wo ökologische Schäden nicht absehbar sind. Stuttgart hat einen Bahnhof!

Gruß Mirko

nach oben springen

#31

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 23:09
von Robert aus Lüneburg (gelöscht)
avatar

Zitat
Erst die Politiker wählen und dann nicht zufrieden sein? Demonstrieren kann man bei einer Wahl...



Wie zitierte Cargonaut vohin so schön ? "Wenn Wahlen etwas ändern würden, sie wären längst verboten!"

Wenn man wählt, kann man nicht wissen, was die Politiker dann machen, man weiß nur eins, ihre Wahlversprechen einhalten aufjedenfall nicht

nach oben springen

#32

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 08.11.2010 23:51
von Taurus-Fan • 1.263 Beiträge

Ja, stimmt irgendwie schon: Eine parlamentarische Demokratie ist irgendwie eine Scheindemokratie. Mehr plebiszitäre Eigenschaften wären da schon wünschenswert. Aber wenn dann die Leute irgendwelchen Schwachsinn abstimmen (z.B., dass der Castorzug nicht mehr fahren darf), wünscht man sich dann eher eine Aristokratie (Herrschaft der Optimaten, also der Besten). Bloß ist es schwierig, zu entscheiden, wer die Besten sind.
Das Problem an allen sind aber die Medien, weil diese nunmal manipulieren können und dies auch tun. Von daher müsste eine ganz andere Staatsform erfunden werden (also: wer mal Lust hat xD).

MfG
Armin

nach oben springen

#33

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 09.11.2010 11:23
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von Robert aus Lüneburg

Die eine ist friedlich und gesittet, Ziel:Demo bringt nix, da eh keiner auf sie hört




Oh, da hast Du aber im Geschichtsunterricht oder in der vergangenen Zeit schlecht aufgepaßt. Mit einem derartigen Mittel haben wir einen ganzen Staat zur Auflösung gebracht...
Leider ist sowas heute nicht mehr möglich, weil jeder nur noch an sich und seine Vorteile denkt und es den Leuten einfach noch zu gut geht.

@itzgrundrocker: Ich kann dir die Frage, warum diesmal so viele bei den Demos waren ganz einfach erklären. Nicht weil sie gegen die Transporte waren, sondern weil sie gegen die Laufzeitverlängerungen sind und es (zu Recht) Unrechtes finden, daß einmal gemachte Vereinbarungen nicht eingehalten wurden. Wenn es das nicht gegeben hätte, würden sich nicht mal halb so viele Leute für den Castortransport interessieren.

Zitat von Taurus-Fan
Von daher müsste eine ganz andere Staatsform erfunden werden (also: wer mal Lust hat xD)



Den Versuch hatten wir in einem teil von Deutschland schon einmal, nur brachte es nichts, weil Menschen, die Macht haben, dies immer in irgend einer Art und Weise mißbrauchen werden.
Einfachstes Mittel wäre in meinen Augen die Einführung der Volksentscheide wie in der Schweiz. Dabei können wir von da gleich noch paar andere nützliche Sachen übernehmen, wie das eisenbahnsystem und die Regelung des Aufenthaltsrechtes...

MfG

zuletzt bearbeitet 09.11.2010 11:33 | nach oben springen

#34

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 09.11.2010 14:10
von Robert aus Lüneburg (gelöscht)
avatar

@ Cargonaut, Wphl gab es solche Fälle, man hat es ja an der DDR gemerkt, aber wie du schon gesagt hast, heutzutage, wenn ich mir mal die Ergebnisse von Demos angucke geht das nicht mehr. Ich mag z.B. meine Zweifel haben, dass diese Schlichtung bei S21 im Endeffekt irgendwas bringt und die wurde ja von den Demos hervorgerufen, aber man muss sagen, dass das immerhin ein Schritt in die richtige Richtung ist .

Grüße

nach oben springen

#35

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 09.11.2010 14:29
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Schlichtung S21? Das größte Kaspertheater, was es derzeit in Deutschland gibt. Ich hab mir mal einen Tag auf Phoenix diesen Mist (noch Vorsichtig ausgedrückt) angeschaut. Nach einer Stunde mußte ich abschalten... Sorry liebe S21-Gegner, aber was Ihr da fachlich gezeigt habt, war weit unter NULL. Wenn ich sehe, daß da 20min nur darüber diskutiert wird, ob man in einen Kopfbahnhof schneller einfahren kann als in einen Durchgangsbahnhof und die Seite der DBAG das ganze 20min den Gegner erklären mußte, warum das so ist, dann zeigt sich die fachliche Kompetenz des Ganzen. Ein Kaspertheater... äähm Schauspiel für die Presse und den Bürger und Stuttgart 21 wird genau so kommen, wie es geplant ist.

Wenn die S21-Gegner alle so ein Niveau haben, wie die, die man da auf Phoenix sieht, dann muß man sich nicht wundern, warum die erst jetzt aufgewacht sind aus Ihrem Dornröschenschlaf.

So, daß ging aber jetzt etwas vom Thema ab

MfG

zuletzt bearbeitet 09.11.2010 14:30 | nach oben springen

#36

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 09.11.2010 14:33
von Baureihe 628 • 1.133 Beiträge

Ich hab gehört der Castor kommt net voran; GP hat einen Getränke-LKW auf der Straße befestigt gehabt.

nach oben springen

#37

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 09.11.2010 15:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Cargonaut
So, daß ging aber jetzt etwas vom Thema ab


Kein Problem. Das kann ja beim Unterforum "Stuttgart 21" die Diskussion fortgeführt werden.

nach oben springen

#38

RE: wie ach so gefährlich die Fracht ist, die ja soo sehr strahlt während der Fahrt

in News 09.11.2010 21:34
von itzgrundrocker • 515 Beiträge

Zitat von Cargonaut
.... und Stuttgart 21 wird genau so kommen, wie es geplant ist.



Nur das es wohl das Vier- bis Fünffache kostet als geplant. Aber macht ja nichts. Wir haben es ja.

nach oben springen

#39

RE: Zur Gefährlichkeit - so und so herum

in News 09.11.2010 22:42
von willi (gelöscht)
avatar

Hallo!

Cargonaut, Du hast geschrieben:

" Und das ist eine Rechtfertigung Bahnanlagen zu zerstören?"
als Erwiederung dieses Teils meines vorherigen Beitrags:
Zitat von willi
"Klar - die Strecke ist nicht gesperrt, nur befreit - eben, es dreht sich um Rechthaberei vor Gericht. Fakt ist, das da kein Personenzug fährt morgen, oder übermorgen nicht zwischen Lüneburg und Dannenberg."

Nein, da hast Du mich total falsch verstanden, dass sollte keine Begründung sein, dass "das Schottern" (müßte ja eigentlich Entschottern heißen) in Ordnung wäre. Ich befürworte das auch nicht sondern halte es für ausgesprochen unsinnig und kontraproduktiv.
Ich hatte aber ja auch geschrieben, dass es auf der anderen Seite regelrecht Nonsens ist, wenn von offiziellen Stellen und in den (meisten) Medien es so hingestellt wird, als würden "die Demonstranten" schlechthin es hinnehmen, das vollkommen unbeteiigte Bahnfahrgäste gefährdet würden weil man Eisenbahnstrecken unterhölt und regelrechte Sabotageakte auf die Strecken ausführt. Das stimmt doch einfach nicht, erstens war es eine verschwindend geringe Zahl von Leuten, die Schottersteine aufgelesen haben und zweitens war da eben kein "normaler" Zugverkehr, sondern es stand nur diese eine Fahrt an, und da wurde ja - wie von jemand anderem hier schon geschrieben - diese Aktion überwacht, und die Strecke vor der Durchfahrt überprüft.

Deshalb wird das Schottern nicht weniger "schlimm", um ausdrücklich ein evtl. neues Mißverständnis auszuräumen, aber es zeigt sich eben, das hier gegen die Intention des Protestes Stimmung gemacht wird - mehr wollte ich damit nicht sagen.
Und, eben weil es dadurch so einfach gemacht wird halte ich diese "Aktion" auch aus taktischen Gründen (wenn ich das mal so schreiben darf) für unsinnig.

Zur Zeit wird bei Freenet im Nachrichtenteil auf der Startseite über die Folgediskussionen des Transports und des zahlenmäßig großen Protestes berichtet, unter anderem, das ca. 50.000 Leute demonstrierten. Und es wurden 172 Strafverfahren eingeleitet. Nicht, das dies zu vernachlässigen wäre, aber auch die von der Polizei genannte Anzahl von 131 verletzten Polizisten spricht doch dagegen, das sich hier eine Horde wild entschlossener Bürger zur Eröffnungsschlacht eines Bürgerkrieges verabredet hätten.

Ich hoffe, dass das jetzt nicht wieder falsch aufgefasst wird, von wegen ich würde Gewalt gut heißen - aber, angesichts der Tragweite der Entscheidung Kernkrafttechnologie zu betreiben, ohne zu wissen, wie der auf Jahrtausende hin hochgiftige und gefährliche Müll (und die anderen, erst bei der Wiederaufbereitung entstehenden Produkte wie waffenfähiges Plutonium zum Beispiel) gelagert und vor physikalischem wie auch unter ganz anderen politischen Vorraussetzungen menschlichem Zugriff verschlossen und sicher verwahrt werden soll und kann sehe ich die Gefährlichkeit und Unverantwortlichkeit auf der Seite der Betreiber.


Und noch ein Gedanke angehängt zum "das bringt eh nix mit den Demos" - nicht nur die DDR wurde durch (ja auch nur überwiegend) friedliche Proteste ausgehebelt, sondern ebenda in Gorleben wurde der einst geplante Entsorgungspark (so hieß der echt!) mit Zwischenlager, WAA und Endlager aufgrund massiver Proteste abgesagt - weil politisch nicht durchsetzbar. Und, das man durch Demonstrationen doch etwas bewegen kann, das dürfte durch diesen Castortransport der Anti-AKW Bewegung sehr wohl Auftrieb geben. Eben, weil sie überwiegend freidlich verliefen und das Thema noch längst nicht gegessen ist. Die Bundesregierung hat ja grad mit der Laufzeitverlängerung eine neue Runde eigeleitet.
Nur, was macht sie, wenn es einmal nicht 50, sondern 250 Tausend sind die sagen: es reicht jetzt?

Gruß, Willi

nach oben springen

#40

RE: Zur Gefährlichkeit - so und so herum

in News 10.11.2010 05:04
von Cargonaut (gelöscht)
avatar

Zitat von willi

Nur, was macht sie, wenn es einmal nicht 50, sondern 250 Tausend sind die sagen: es reicht jetzt?
Gruß, Willi



Wenn sie diese Runde nicht gerade eingeläutet hätte, wären es nichtmal 10000 Demonstranten beim Castortransport. Dann würde das nämlich fast gar keinen interessieren. Und ich bin mir sicher, genau den Zulauf, den die Grünen jetzt haben, der ist bis zur nächsten Bundestagswahl genau so schnell wieder weg, weil die Grünen sind genausowenig eine Umweltpartei wie die CDU christlich ist.

MfG

nach oben springen

#41

RE: Zur Gefährlichkeit - so und so herum

in News 10.11.2010 15:25
von Baureihe 628 • 1.133 Beiträge

Jetzt ist der ja angekommen.

nach oben springen

#42

RE: Zur Gefährlichkeit - so und so herum

in News 10.11.2010 18:54
von mhvg220 (gelöscht)
avatar

Eigentlich hat uns schon Adenauer gewarnt. Einige seiner Aussagen, zum Beispiel "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?", haben bis heute nicht an Gültigkeit verloren.
Zitat von Bertolt Brecht: "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"

nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 4409 Themen und 42842 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Martin

Besucherrekord: 87 Benutzer (28.10.2012 18:19).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de