Eisenbahn in Franken und Thüringen
#1

Busverkehr- Eggolsheim eingemeindet?

in News und Allgemeines aus Franken 30.03.2009 19:49
von willi (gelöscht)
avatar

Hallo!

Seit gut einem Jahr gibt es eine für uns Dörfler wirklich attraktive neue Busverbindung, die Linie 266 vom ZOB Forchheim nach Eggolsheim Bahnhof. Der Bus fährt erstmal eine kleine Schlaufe durch Forchheim (Paradeplatz), wo sich zum ZOB ergänzende Umsteigemöglichkeiten ergeben, um dann über die "vornehmste" Forchheimer Bussattion Finanzamt , Bammersdorf, Rettern, Kauernhofen durch Eggolsheim zum Bahnhof zu gelangen.
Dazu, das war echt neu, wird eine stündliche Verbindung nach Forchheim realisiert, der Bus fährt um X.20 Uhr vom ZOB ab, wo um X.15 der RE aus Nürnberg eintrifft, und auf der Rückfahrt reicht es leicht, die RE's nach Nürnberg zu erreichen.
Dazu kommt eine neu geschaffene Umsteigemöglichkeit in Eggolsheim am Gemeindezentrum, wo fahrplanmäßig abgestimmt die Busse, die ansonsten durch die Ortsteile kurven (und bis nach EBS) so auch das Ende der Welt im oberen Eggerbachtal, Götzendorf und Tiefenstürmig mit der großen Kreisstadt verbindet.

Alles in Allem scheint es mir so, dass das ein gutes Konzept ist, man ist anscheinend auf dem richtigen Weg, öffentlichen Nahverkehr auf dem Lande attraktiv zu machen - weiter so!

Was mich allerdings etwas verwundert ist, das die Linie 266 im VAG Fahrplan offiziell als "Stadtverkehr Forchheim" geführt wird, während die anderen Busse im Verkehr durch den LK Forchheim wie der 220 (oder der 226 "special") nicht darunter fallen, also auch nicht die Verbindungen nach Gräfenberg und Hallerndorf zum Beispiel, obwohl die auch über den ZOB Forchheim gehen.

Hat da jemand eine Erklärung für? Geht es da vielleicht um Bezuschußung, also trägt vielleicht die Stadt Forchheim einen Teil der Kosten, weil es ja tatsächlich innerstädtisches Interesse gibt an dieser Linie. Viele fahren vom ZOB rauf zum Keller bzw. zur Lichteneiche tatsächlich lieber mit dem 266 als der entsprechenden Stadtlinie, weil der viel schneller ist, die Stadtlinie kurvt vorher, meine ich, erstmal über den Kennedyring.

Gut ist die neue Verbindung allemal, ich wundere mich eben nur über die Bezeichnung, denn die weitaus größte Strecke führt durch das Eggolsheimer Dorfgebiet.

Gruß, Willi

nach oben springen

#2

RE: Busverkehr- Eggolsheim eingemeindet?

in News und Allgemeines aus Franken 31.03.2009 09:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hi Willi,

das hat mich auch schon gewundert. Aber die stündliche Verbindung von Linie 266 gibt es seit über einem Jahr. Erkundige du dich bitte mal bei Landratsamt Forchheim. Vielleicht können sie dir nähere Auskünfte geben? Auch die Linie 265 (Forchheim - Hallerndorf) wird auch offiziell als "Stadtverkehr Forchheim" geführt. Nur die 22x-Linien werden als "Frankenbus" bezeichnet.

nach oben springen

Counter-Service - Kostenlose Counter!
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4409 Themen und 42863 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 143 Benutzer (02.04.2023 19:44).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de